04.07.2015

Ehrenamt Nordbahntrasse soziale projekte Zentrum für gute Taten

Schüler aktiv – ehrenamtlich auf der Nordbahntrasse unterwegs

Patenkonzept für die Nordbahntrasse: Die Hauptschule an der Carnaper Straße und das Zentrum für gute Taten haben gemeinsam ein Konzept zur Pflege und Gestaltung entworfen, an dem die Schülerinnen und Schüler ehrenamtlich mitwirken.

Eine interessante Anfrage der Katholischen Hauptschule an der Carnaper Straße ist im Zentrum für gute Taten auf fruchtbaren Boden gefallen: Zwei engagierte Lehrerinnen hatten sich erkundigt, wie man eine neue Schul-AG mit einer ehrenamtlichen Aufgabe kombinieren kann. Durch die Lage der Schule in der Nähe der Nordbahntrasse kam dank Angelika Leipnitz ein interessanter Kontakt zu dem 1. Vorsitzenden des Rotter Bürgervereins, Karl-Heinz Emde zustande.

Aktuelle Stellenangebote:

In enger Zusammenarbeit wurde ein Patenkonzept für etwa zwölf Schülerinnen und Schüler entwickelt, einen Abschnitt der Nordbahntrasse ab dem Schuljahr 2015/16 ansprechend zu gestalten und zu pflegen. Eine erste Vorstellung des Projektes im Rahmen einer Info-Veranstaltung der Schule kam gut an: Die interessierten Schülerinnen und Schüler der Klassen 6 und 7 bereicherten den Beitrag mit Vorschlägen und Fragen und berichteten dabei von eigenen ehrenamtlichen Erfahrungen. Nach den Sommerferien können die Schülerinnen und Schüler sich zu Beginn des neuen Schuljahres für die Ehrenamt-AG bewerben – der Andrang war schon vorab groß!

Ulla Werth erklärt den interessierten Schülerinnen und Schülern, was ein Ehrenamt beinhaltet.Ulla Werth erklärt den interessierten Schülerinnen und Schülern, was ein Ehrenamt beinhaltet. ©Kristina Malis

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.