30.10.2014

Die neue talwaerts: Kaputt gesperrt?

Was macht die B7-Sperrung mit dem Einzelhandel in Wuppertal? Das ist eines der Themen in der neuen Ausgabe der Wochenzeitung talwaerts.

talwaerts Ausgabe 19_14Die Sorgen der Einzelhändler waren von Anfang an da. Als die Pläne zur B7-Sperrung vorgestellt wurden, gab es Protest. Das ergebnisoffene Prüfverfahren der Stadt war für viele ein Spiel mit ihrer Existenz. Jetzt sind die Würfel gefallen, die Straße ist gesperrt. Aus Prognosen und Befürchtungen werden erste Bilanzen. Aus dunklen Prophezeiungen ein handfestes Problem: 15 bis 50 Prozent Umsatzeinbußen melden allein die Händler an der Friedrich-Ebert-Straße. Doch auch die großen Häuser kämpfen mit Problemen. Fest steht für alle: so kann es nicht weitergehen.

Die Auswirkungen der B7-Sperrung auf den Einzelhandel sind ein Thema in der neuen talwaerts. Außerdem: „Barrierefreier Sex“ – Interview mit einer Frau, die sich dazu entschieden hat, als Sexualbegleiterin für behinderte Menschen zu arbeiten. Und: „Bloß keinen Affen schieben“ – wie in Wuppertal die Substitution mit Methadon funktioniert.

Diese und andere Artikel gibt es in talwaerts. Die Wochenzeitung erscheint am Freitag, 31. Oktober, und ist für 1,90 Euro überall erhältlich, wo es Zeitschriften gibt. Und für 8,90 Euro als Monatsabo bewuem nach Hause: www.talwaerts-zeitung.de

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

  1. CtEvD sagt:

    Online City Wuppertal bietet gerade jetzt für die Wuppertaler Einzelhändler eine echt gute Möglichkeit!

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.