16.10.2014

Die neue talwaerts: Waldreich

Titelthema der neuen Ausgabe von Wuppertals Wochenzeitung ist: der Wald. Denn immerhin ist die Stadt die grünste Großstadt Deutschlands. Warum das so ist und was das bedeutet, steht in der Ausgabe, die am Freitag erscheint.

talwaerts Ausgabe 17_14Immerhin. Zu einem Drittel ist in Wuppertal alles im grünen Bereich. Die grünste Großstadt Deutschlands. Dieser Titel gefällt. Und es gibt ihn zu Recht. Ziemlich genau 4850 Hektar Wald gibt es hier. Zum größten Teil ist es Mischwald, weniger Laub- oder sogar Nadelwald. Und der Wald wächst. Weil weniger gefällt wird, als neu nachkommt jedes Jahr um eine Fläche so groß wie zehn Fußballfelder. Grund genug für eine Bestandsaufnahme. Die auch deutlich macht: Dass Wuppertal so waldreich ist, liegt nicht allein an nachhaltiger Forstwirtschaft. Vor allem die Topographie spielt eine entscheidende Rolle.

Der Wald in Wuppertal ist das Titelthema der neuen Ausgabe von Wuppertals Wochezeitung. Außerdem: Wie die Stadt sich vom Investor Signature Capital diktieren lässt, was sie zu tun hat. Und was das am Ende für das gesamte Erscheinungsbild des Hauptbahnhofs bedeutet. Und: Ein Leben ohne Geld. Zwei Wuppertaler wagen den Ausstieg, verzichten auf Luxus und viele Annehmlichkeiten. Möglich wird das aber nur, weil wir in einer Überflussgesellschaft leben, sagen die beiden.

Die neue talwaerts erscheint am Freitag, kostet 1,90 Euro und ist überall erhältlich, wo es Zeitschriften gibt. Außerdem gibt es sie für 8,90 Euro im Monatsabo: www.talwaerts-zeitung.de

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.