08.10.2014

BEA Bündnisse Bürger/innen Freihandelsabkommen Initiativen Wuppertal

Wer geheim verhandelt, hat WAS zu verbergen?

Sind TTIP, CETA und TiSA – Türöffner für Genfood sowie ein Angriff auf Demokratie und Bürgerrechte? Was geht das Wuppertal an - und In welcher Stadt wollen die Wuppertaler/innen leben?

Informieren und mit diskutieren!

Film, Demo, Streuobstverkauf, Vortrag und Diskussionen… Vielfältige Aktionen am Wochenende 10. bis 12.10.2014 laden dazu auch in Wuppertal ein
– für verantwortungsvolles Handeln und gemeinwohlorientiert:

Auftakt: FILM am  Freitag., 10.10.2014 um 20:00 Uhr
„frei handeln – weise handeln“ – Die Botschaft

Wandelkino im Wandelgarten Luisenstraße
„For the next 7 geerations“ – getragen von der Vision, etwas für eine friedvolle Zukunft für Mensch und Erde zu tun…wachsen Inspiration und Ermutigung, weil es gerade jetzt so wichtig ist, JETZT etwas zu tun!

https://www.njuuz.de/beitrag27645.html

Wandelgarten - gemeinsam träumen und; handeln!Wandelgarten – gemeinsam träumen und; handeln!

DEMO am Sa, 11.10.2014 um 11:00 Uhr – Start: City Arkaden

TTIP-Lied, Redebeiträge, Unterschriftenlisten – und jede Menge Gedamnkenaustausch!

geplante Route: durch die Fußgängerzone am Café Extrablatt,  Neumarktstraße, weiter bis zum Kasinokreisel bzw. scoozi (dort gibt es einen längeren Aufentalt), weiter durch die Herzogstraße am Museum vorbei zurück in die Einkaufspassage und nochmals Richtung Markt, Querung  Neumarktstraße, Willy Brandt Platz, Kleine Klotzbahn, Hochstraße, Marienstraße, Schusterplatz

GARTENARCHE & STREUOBST am Sa, 11.10.2014 auf der Hardt

Gartenarchefreundinnen und wuppapfel-Initiative verkaufen auf der Hardt Streuobstäpfel alter Sorten. Damit arbeiten sie gegen das Designerobst und werden auch am Stand über die Demo und Freihandelsabkommen informieren.

SoLaWi - Solidarischen LandwirtschaftSoLaWi – Solidarischen Landwirtschaft

Ausklang: VORTRAG & DISKUSSION am So., 12.10.2014 um 16:00 Uhr

Einlass: 15:30 Uhr, Martin Luther Straße 8, Wuppertal-Loh

Vortrag/Diskussion von und mit Andrea Dornisch vom Bündnis gentechnikfreier Landkreis Roth/Schwabach:

TTIP, CETA und TiSA

In einer beispiellosen Hinterzimmerpolitik und unter großer Geheimniskrämerei werden vorbei an Bürgern und Kommunen so genannte “Freihandelsverträge” ausgehandelt.

Geht es dabei wirklich um Freihandel oder vielmehr um eine Machtverschiebung – weg von demokratisch gewählten Politikern hin zu multinationalen Konzernen?

Wie sehr wären Demokratie, Menschenrechte, Landwirtschaft oder Kommunale Daseinsvorsorge betroffen?

Bis heute hat es die amerikanische Agroindustrie nicht geschafft, den Europäern ihre gentechnisch veränderten Produkte aufzuzwängen. Das würde sich mit TTIP und CETA ändern. Verbraucher hätten keine Wahlfreiheit mehr und unsere Landwirte müssten mit der amerikanisch-kanadischen Agroindustrie konkurrieren.

Attac Wuppertal/Agrargruppe ökologisch anbauen & wirtschaften

17 Bürgermeister lehnen  TTIP, CETA und TiSA ab – parteiübergreifend!

Andrea Dornisch (www.zivilcourage-roth-schwabach.de) langjährige Kämpferin gegen Gentechnik und seit Monaten erfolgreich gegen TTIP & Co. aktiv, berichtet über ihre ermutigenden Erfahrungen. Im Landkreis Roth und in der Stadt Schwabach lehnen alle 17 Bürgermeister parteiübergreifend TTIP, CETA und TiSA ab!

EnergiE -zum Leben (auch in W-Nord)EnergiE -zum Leben (auch in W-Nord)

UNSERE Stadt gemeinsam gestalten

In welchem Wuppertal möchten Sie leben? Mischen Sie sich ein!

Dazu fordern in einem initiativenübergreifenden Positionspapier die Bündnisse »EnergiE zum Leben in W-Nord«, »Bürgerinitiative L 419«, das »Bündnis unsere Stadtwerke«, der Aktionskreis »Die Wuppertaler«, »döpps105« und die »Schauspielhaus Wuppertal Initiative« auf. Sie sagen „Die Stadt gehört uns allen!“ Gemeinsam treten die Bürgerinitiativen, für eine Stadt ein, in der Meinungsvielfalt die politische Atmosphäre prägen soll. Sie formulieren die VISION einer Stadt Wuppertal, in dem der Bürgerwille sowie Ideen aus der Bürgerschaft ernst genommen werden – und sie laden andere Bündnisse, Initiativen, Bürger/innen dazu ein, sich einzumischen, um die Zukunft UNSERER Stadt gemeinsam mit zu gestalten…

Neue Arbeit Neue KulturNANK – Neue Arbeit Neue Kultur ©bea via CN

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.