01.09.2014

Brasilien Jorge Amado Literatur

Jorge Amado – Der „brasilianische Balzac“ (Vortrag)

Jorge Amado – Der „brasilianische Balzac“ Referent: Dr. Dirk Krüger Dienstag, 02. September 2014 19.30 Uhr Historisches Zentrum Wuppertal, Engelsstr. 10, 42283 Wuppertal

 

Aktuelle Stellenangebote:

Jorge_Amado_-_1997

Im Jahr der Fußballweltmeisterschaft in Brasilien präsentiert Dirk Krüger Leben und Werk des Nationalschriftstellers, der fortwährend als Literaturnobelpreiskandidat gehandelt wird. Seine Werke sind vorwiegend im Nordosten Brasiliens, in und um Bahia herum, angesiedelt. Sie setzen sich kritisch-poetisch mit einer Welt, die zwischen Vitalität und sozialer Not oszilliert, auseinander: mit der Konfrontation von Arm und Reich, der kapitalistischen Gesellschaftsordnung, der Verelendung des „Lumpenproletariats“, Straßenkindern, politischem Widerstand. Zugleich ist sein Werk als literarische Würdigung der afro-brasilianischen Kultur lesbar.

 

Amado lebte von 1937 bis 1942 in Argentinien und Uruguay, 1948 bis 1952 in Paris und Prag im Exil und pflegte Kontakte mit Sartre, Brecht und Anna Seghers, die ihn „brasilianischen Balzac“ taufte. Mitte der 50er Jahre wandte er sich unter dem Eindruck des Stalinismus vom Kommunismus ab.

 

Durch seine intensive Befassung mit der Kultur von Ausgrenzung und Unterprivilegierung in seinem Heimatland lassen sich vergleichend spannende Bezüge zu Fragen des mitteleuropäischen Pauperismus, wie ihn das Historische Zentrum spiegelt, herstellen.

 

Begleiten Sie uns auf dieser faszinierenden literarisch-soziographischen Reise nach Südamerika!

 

 

Jorge Amado – Der „brasilianische Balzac“

Dienstag, 02. September 2014

19.30 Uhr

Historisches Zentrum Wuppertal

Referent: Dr. Dirk Krüger

VERANSTALTER: FÖRDERVEREIN HISTORISCHES ZENTRUM WUPPERTAL E.V.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.