21.07.2014

Anthropometrie Arbeitsgestaltung Arbeitsphysiologie Arbeitswissenschaft Bergische Universität Wuppertal Ergonomie Produktsicherheit Sicherheitswissenschaft Wirtschaftsregion Bergisches Städtedreieck Wuppertal

Wuppertaler Wissenschaftler in Krakau

Noch bis Mittwoch läuft im polnischen Krakau die 5. International Conference on Applied Human Factors and Ergonomics (AHFE). Morgen stellen dort zwei Wuppertaler Arbeitswissenschaftler aktuelle Forschungsergebnisse vor.

Vom 19. bis 23. Juli wird die AHFE-Konferenz für angewandte Arbeitswissenschaft und Ergonomie mit über 1.400 Wissenschaftlern aus 50 Staaten in Krakau ausgerichtet.

Kulturausflug von Dr. André Klußmann (Institut ASER e.V., Wuppertal), Dr. Mario Penzkofer (Universität Siegen), Prof. Dr. Bernd Hartmann (ArbMedErgo-Beratung, Hamburg), Dr. Hansjürgen Gerhardt (Institut ASER e.V., Wuppertal), Prof. Dr. Karsten Kluth (Universität Siegen), PD Dr. Matthias Jäger (Leibniz-Institut für Arbeitsforschung, Dortmund) vor der Katedra Wawelska – Kathedrale St. Stanislaus und Wenzel – in Krakau (v.l.n.r.).Kulturausflug von Dr. André Klußmann (Institut ASER e.V., Wuppertal), Dr. Mario Penzkofer (Universität Siegen), Prof. Dr. Bernd Hartmann (ArbMedErgo-Beratung, Hamburg), Dr. Hansjürgen Gerhardt (Institut ASER e.V., Wuppertal), Prof. Dr. Karsten Kluth (Universität Siegen) und PD Dr. Matthias Jäger (Leibniz-Institut für Arbeitsforschung, Dortmund) vor der Katedra Wawelska – Kathedrale St. Stanislaus und Wenzel – in Krakau (v.l.n.r.; Foto: ASER).

Dr. Hansjürgen Gebhardt und Dr. André Klußmann vom Institut ASER an der Bergischen Universität Wuppertal werden morgen Forschungsergebnisse zur Arbeitsphysiologie, Anthropometrie und Produktsicherheit vorstellen.

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.