12.05.2014

bauen Platz am Kolk Stadtentwicklung Wirtschaft

GRÜNES Konzept kann umgesetzt werden

Umgestaltung des Platz am Kolk muss nun schnell in Angriff genommen werden

 

LogoNjuuzSy

Nach dem von den GRÜNEN von Beginn an geforderten Verzicht von IKEA auf den Homepark sind nun auch die Planungen zur Erweiterung der City Arkaden gescheitert. Hierzu erklärt Anja Liebert, stellv. Fraktionsvorsitzende der GRÜNEN im Rat:

„Die Planungen des City Arkaden-Betreibers ECE haben die Stadt und speziell den Elberfelder Einzelhandel monatelang  beschäftigt und verunsichert. Wir GRÜNE haben uns immer gegen eine Überbauung des Platzes am Kolk ausgesprochen, da wir massive Gefahren für die Attraktivität der Innenstadt befürchtet haben. Stattdessen haben wir konkrete Vorschläge für eine Umnutzung der Fläche zu einem Bürgerpark vorgelegt.

Mit der Aufgabe der Pläne hat die Stadtentwicklungspolitik des Oberbürgermeisters erneut eine schwere Niederlage erlitten. Statt sich für eine nachhaltige Entwicklung im Zentrum einzusetzen, setzt er auf eine kurzfristige Ankündigungspolitik, ohne erkennbaren Erfolg, außer einer zunehmenden Verunsicherung des bestehenden Einzelhandels. Wir werden uns weiterhin dafür einsetzen, dass es zu einem Masterplan für die Innenstadtentwicklung in Elberfeld und Barmen und einer Umwidmung des bislang als Parkplatz genutzten Platzes am Kolk zu einem Bürgerplatz unter Einbeziehung der Wuppertalerinnen und Wuppertaler kommt“.

In den Anlagen finden Sie unsere Vorschläge für einen attraktiven Stadtplatz am Kolk:

Platz-am-Kolk-Übersicht-2013-02-08

Platz-am-Kolk-Perspektive-2013-02-10

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.