07.05.2014

Gefordertes Handlungskonzept für den Rott wird erstellt

Das von der SPD-Ratsfraktion im März eingeforderte Handlungskonzept für den Rott wird erarbeitet. Die Verwaltung teilt auf Nachfrage mit, dass sie die Arbeiten diesbezüglich aufgenommen hat und ein Konzept mit lang- und mittelfristigen Maßnahmen für das Barmer Quartier erstellt.

Thomas Kring, sozialpolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion, freut sich über den Start: „Dass die Verwaltung jetzt mit der Erstellung eines Handlungskonzeptes für den Rott beginnt ist wichtig. Bereits in dem aktuellen Bericht über die ‚Soziale Situation in den Quartieren‘ wurde deutlich, dass der Bezirk Rott Handlungsbedarf aufweist. Daher müssen wir frühzeitig den Entwicklungen am Rott entgegenwirken.“

Auch der Stadtverordnete Detlef-Roderich Roß sieht den Start als wichtiges Signal: „Gut, dass die Verwaltung unserer Bitte nachkommt. Auch die Bezirksvertretung Barmen hatte sich nach unserer Initiative mit dem Thema beschäftigt und ein solches Handlungskonzept eingefordert. Je früher wir handeln, desto besser können wir die Potenziale des Quartiers nutzen, um die Lebensqualität hier zu erhalten und weiter zu verbessern.“

njuuz SPD_Wuerfel_links_o_claim_o_Sch_4c Kopie

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.