14.03.2014

Beteiligung Grüne Kommunalwahl 2014 verliebt in unsere Stadt Wuppertal

GRÜNE: Wir sind verliebt in unsere Stadt

Knappe zwei Monate vor der Kommunalwahl stellen die Wuppertaler GRÜNEN ihr Programm vor.

Anja Liebert und Marc Schulz, GRÜNE Spitzenkanidaten präsentieren die GRÜNE Kampagne.Anja Liebert und Marc Schulz, GRÜNE Spitzenkanidaten präsentieren die GRÜNE Kampagne.

73 Tage vor der Kommunalwahl stellten Bündnis 90/DIE GRÜNEN ihr inhaltliches und personelles Angebot für einen Politikwechsel in Wuppertal vor. „Mit einer neuen Homepage und interaktiven Beteiligungsmöglichkeiten und unseren Wahlkampfteam sind wir bestens aufgestellt“, so Martin Möller und Sarah Lünenschloss, Sprecher und Sprecherin des Kreisverbandes Wuppertal.

Aktuelle Stellenangebote:

„Wir stellen jetzt die Weichen für eine ökologische Trendwende in Wuppertal. Mit dem Motto: Wir sind verliebt in unsere Stadt machen wir deutlich, dass uns die Zukunft des Stadt am Herzen liegt“, so Anja Liebert, Spitzenkandidatin der GRÜNEN für den Wuppertaler Stadtrat.

„Wir möchten gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern eine attraktive und liebenswerte Stadt gestalten. Politik muss die Menschen wieder mitnehmen“, ergänzt Marc Schulz, Spitzenkandidat der GRÜNEN, „dafür brauchen wir endlich eine echte Beteiligungs- und Debattenkultur in dieser Stadt.“ Das Kommunalwahlprogramm und weitere Informationen zu Kandidat*innen sind auf der neuen Homepage http://gruene-kvwuppertal.de/ abrufbar.

Die GRÜNE Mitgliedschaft wird am 22.März 2014 in einem offenen Diskussionsprozess die Schwerpunkte für den Wahlkampf beschließen. Darauf aufbauend wird ein interaktives Beteiligungsverfahren für die Wuppertaler Öffentlichkeit gestartet. Informationen dazu werden vor dem Start rechtzeitig bekannt gegeben.

Anmelden

Kommentare

  1. Wolf Girdes sagt:

    Die Pseudo-Opposition der Grünen kann gut in den Sebstdarstellungen des Regionalblättchens „Diese Grünen“ nachvollzogen werden. Meistens inhaltslose Oppositionspolitik, meistens Unterstützung der CDU/SPD-Mehrheitsfraktion. So möchten sie mehrheitsfähig für die nächste Ratsperiode sein. Schade, es gibt so viele Themen in unserer Stadt, die auf den Nägeln brennen (innerstädtischer Radweg, Mehrausgaben Döppersberg, Leerstand, sozialer Wohnungsbau und soziale Brennpunkte). Also genug, für mehere Jahre.

  2. RME Streuf sagt:

    Es scheint tatsächlich Frühling zu sein! Die Grünen verlieben sich gleich in die
    ganze Stadt, während Professor Busmann erst einmal den neuen Döppersberg
    sexy findet, – nun ja.
    Auch die WZ hat ein Herz oder will es mit der Lanze brechen für alle Stadtteile
    und ihre Vereine, – also vereint in die Kommunalwahl, – total verliebt?
    Fragen wir doch mal die gefeuerten Kollegen von Theater und Oper wie verliebt
    sie in den Stadtrat, eh,, die Stadtspitze, nein, die Stadt sind…..
    Und die seltsamen Bewohner die Bäume mögen, vielleicht sogar noch mit Milben
    befallene Vögel schätzen anstatt tüchtig Sport zu treiben?
    Dies alles total verliebt unter einen Hut?
    Woll´n sehn, – woll´n sehn, oder wie es Dr. Finckh immer so gerne sagt:
    „Schau´n wer mal…“

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.