20.02.2014

lothar leuschen robert maus Westdeutsche Zeitung WZ

Führungswechsel bei WZ Wuppertal

Der bisherige Lokalchef Robert Maus ist offenbar aus der Wuppertaler Redaktion ausgeschieden. Sein Nachfolger ist Lothar Leuschen.

Die Wuppertaler Redaktion der WZ hat einen neuen Chef. Lothar Leuschen leitet ab sofort das Team im WZ-Haus am Otto-Hausmann-Ring. Der 51jährige ist gleichzeitig Stellvertretender Chefredakteur der Westdeutschen Zeitung. Damit soll die „herausragende Bedeutung des Standorts Wuppertal“ unterstrichen werden, schreibt das Blatt am Donnerstag auf seiner Homepage.

2010-08-29_WZ Pressehaus Otto Hausmann Ring

Die Funktion als Vize-Redaktionsleiter bekleidet Leuschen laut Branchendienst „kress“ schon seit Dezember 2011. Vor gerade mal einem Monat hatte Leuschen kommissarisch die Leitung der Gesamtredaktion der WZ übernommen, nachdem die Zeitung sich von Chefredakteur Martin Vogler getrennt hatte.

Zum Verbleib des bisherigen Wuppertaler Lokalchefs Robert Maus und den Gründen für den Wechsel äußert sich die WZ in der Meldung nicht.

____________________

Archivfoto: njuuz

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

  1. Horstenberg sagt:

    Warum ist das passiert?

    Wo ist Herr Maus jetzt? Vom Erdboden verschluckt?

    Komisch, dass es so überhaupt keine Begründung gibt. Da werden ja selbst Fußballtrainer besser behandelt.

  2. S Granterl sagt:

    Finde ich auch, aber sowas von…

  3. Uwe Becker sagt:

    is doch egal wer da chefdingsbums ist.

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.