21.01.2014

Beleuchtung Illumination schwebebahn werther brücke WSW

Schwebebahnhof Werther Brücke erhält Außenbeleuchtung

Das Jugendstilgebäude wurde von den WSW mit einer stimmungsvollen Illumination versehen.

Schwebebahn Bahnhof Werther Brücke Einweihung LED Beleuchtung Ulrich Jaeger

Aktuelle Stellenangebote:

Die im vergangenen Jahr wiedereröffnete Schwebebahnstation Werther Brücke ist aufgrund ihrer Jugendstil-Architektur einzigartig und gehört zu den baulichen Highlights der Barmer City. Um die besondere Ästhetik des Bahnhofs auch bei Dunkelheit hervorzuheben, haben die WSW ihn für 12.000 Euro mit einer LED-Außenbeleuchtung versehen.

Schwebebahn Bahnhof Werther Brücke Einweihung LED Beleuchtung Ulrich Jaeger

„Die Werther Brücke ist der bedeutendste der formidentisch aufgebauten Bahnhöfe, weil er am deutlichsten im Stadtbild wahrgenommen wird. Die jetzt installierte Beleuchtung soll dies noch verstärken und für eine Aufwertung des Umfelds sorgen“, sagte WSW mobil-Geschäftsführer Ulrich Jaeger bei der offiziellen Inbetriebnahme der Außenbeleuchtung am Montag, 20. Januar. „Es war mir und meinen Kollegen in der Geschäftsführung ein besonderes Anliegen, zum Abschluss hier noch etwas Besonderes zu machen“, so Jaeger weiter. Die Außenbeleuchtung wird ebenso wie die Beleuchtung der Bahnsteige von einem Dämmerungssensor gesteuert, so dass beide gleichzeitig eingeschaltet werden.

Vorne von links nach rechts: Michael Krietemeyer (Projektleiter Schwebebahnausbau WSW mobil GmbH), Thomas Helbig (Immobilien-Standortgemeinschaft Barmen-Werth), Ulrich Jaeger (Geschäftsführer WSW mobil GmbH), Oliver Alberts (ISG Barmen-Werth), Heinrich Fabis (Bürger- und Bezirksverein Barmen-Mitte)Vorne von links nach rechts: Michael Krietemeyer (Projektleiter Schwebebahnausbau WSW mobil GmbH), Thomas Helbig (Immobilien-Standortgemeinschaft Barmen-Werth), Ulrich Jaeger (Geschäftsführer WSW mobil GmbH), Oliver Alberts (ISG Barmen-Werth), Heinrich Fabis (Bürger- und Bezirksverein Barmen-Mitte)

____________________

Quelle: WSW

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.