06.11.2013

Barcamp Offene Kommune Veranstaltungen

BarCamp „Offene Kommunen NRW“ – breite Präsenz für vernetztes Bürgerengagement

Das BarCamp am kommenden Samstag trägt zusammen, was in NRW zu Kommunalpolitik und Bürgerschaft diskutiert wird. Das macht ihn spannend für die aktuell "auf vielen Baustellen" aktiven Wuppertaler Stadtentwicklungs-Initiativen.

Offene-Kommune-Logo-2012-41-300x44Am kommenden Samstag findet in Wuppertal zum dritten Mal die Tagung für Initiativen, Vereine und kommunalpolitisch Aktive statt, die unter dem Titel „Offene Kommunen“ dem Bürgerengagement ein NRW-weites Forum bietet. Wie schon im Vorfeld zu erkennen ist, reisen aus vielen Landesteilen Engagierte an und bringen ihre Ideen und Lösungen in die Veranstaltung ein. Als BarCamp organisiert, hat der Tag keine gesetzten Expertenreferate, sondern er lebt von der Beteiligung und Kooperation der Anwesenden. Wo, wenn nicht dort, können Wuppertaler ihre  Projekte und Initiativen voran bringen und sich koordinieren.

Aktuelle Stellenangebote:

Ein BarCamp setzt den Rahmen für offene Gesprächsprozesse und lässt vielfältig und vielstimmig die Teilnehmenden zu Wort kommen. Ein idealer Nährboden, sich zu kontaktieren, auszutauschen, von einander zu lernen und zu vernetzten. Die zwei Schrecken des Bürgerschaftlichen Engeagements in Initiativen und Vereinen – man wird vom Wissensvorsprung der anderen ausgebootet; man steht ohne kontinuierliche Unterstützung da – verlieren angesichts der Power, die aus diesem Freiraum wächst, ihre hemmende Wirkung. Denn gemeinsam können Ressourcen, Lösungen und Kooperationen genutzt und weiterentwickelt werden.

Wäre das nicht auch ein Anlass und ein Treffpunkt für die engagierten Wuppertaler, ihre eigenen Themen in einem größeren Topf zu garen? Werden sie das BarCamp nutzen, um sich miteinander vertrauter zu machen und abzusprechen? Die veröffentlichten Anmeldungen von Personen und Themen für das BarCamp zeigen: Wenn wiedereinmal eine angemessene Beteiligung der Partei-Politiker/-innen unerfüllt bleibt, weil sie Ihre Komfortzone Parlament nicht in Frage gestellt sehen wollen, wenn die Öffentliche Verwaltung den Dialog mit Bürgerinnenn & Bürgern nur in eigenen (Online-)Foren aufnehmen kann, bleibt viel Raum für die selbstorganisierte Bürger-Beteiligung in und an Offenen Kommunen. Insofern sollten Wuppertaler Initiativen, deren Gemeinsamkeit das Engagement für die Stadt und für mehr kommunale Verantwortung ist, das BarCamp „Offene Kommunen NRW“ auch für sich nutzen.

Man sieht sich am Samstag, oder?

 

Veranstaltungsort: Gesamtschule Barmen, Unterdörnen 1, 42283 Wuppertal-Barmen
Zeit: 09. November 2013, 09:30-17:30 Uhr
Teilnahme kostenfrei

Veranstaltungswebseite: www.oknrw.de
Offene Kommunen.NRW auf Facebook: http://www.facebook.com/events
Offene Kommunen.NRW auf Twitter: @OKNRW

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.