29.05.2013

Frank van Oers Reiner Strecker Vorwerk walter muyres

Vorwerk erzielt höchsten Gewinn der Unternehmensgeschichte

Die Vorwerk Gruppe blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2012 zurück: Der Gesamtumsatz ist im Vergleich zum Jahr 2011 um zehn Prozent auf knapp 2,5 Milliarden Euro gestiegen.

Wegen des gelungenen Starts ins Jahr 2013 rechnen die persönlich haftenden Gesellschafter auch im nunmehr 130. Geschäftsjahr von Vorwerk mit einer erfreulichen Entwicklung und planen Investitionen in Höhe von 130 Millionen Euro.

Aktuelle Stellenangebote:

„2012 war ein sehr gutes Jahr für die Vorwerk Gruppe“, so das Resümee der persönlich haftenden Gesellschafter von Vorwerk, Walter Muyres, Reiner Strecker und Frank van Oers. Die Vorwerk Gruppe erzielte mit 2,494 Milliarden Euro den bislang höchsten Gesamtumsatz, davon 814 Millionen Euro in Deutschland. Das Geschäftsvolumen inklusive dem Neugeschäft der akf-Gruppe kletterte auf 2,8 Milliarden Euro. Die Eigenkapitalquote liegt nun bei 64 Prozent, Vorwerk kann liquide Mittel in Höhe von 884 Millionen Euro ausweisen.

Walter Muyres

Walter Muyres

„Für das laufende 130. Geschäftsjahr rechnen wir damit, die 3-Milliarden-Euro-Grenze im Geschäftsvolumen zu knacken“, so die persönlich haftenden Gesellschafter. Diese Prognose basiert auf der erneut guten Entwicklung in den ersten vier Monaten dieses Jahres: Zwischen Januar und April 2013 verzeichnete die Gruppe ein Umsatzplus von zehn Prozent verglichen zum Vorjahreszeitraum.

Vorwerk ist als Familienunternehmen auf langfristiges, profitables Wachstum ausgerichtet. „Wie nachhaltig erfolgreich diese Strategie in den vergangenen Jahren war, kann man beim Zehn-Jahres-Vergleich sehen: Zwischen 2002 und 2012 haben wir unseren Umsatz verdoppeln können“, so die persönlich haftenden Gesellschafter.

>> Zur vollständigen Pressemitteilung von Vorwerk

____________________

Quelle: Vorwerk

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.