29.05.2013

In Friesenheim winkt der Meistertitel

Englische Wochen scheinen für den BHC besonders erfolgsversprechend – nach der vorzeitigen Rückkehr in die DKB Handball-Bundesliga, winkt den Bergischen Löwen beim heutigen Auswärtsspiel in Ludwigshafen-Friesenheim drei Spieltage vor Ende der Spielzeit nun auch der Gewinn der Meisterschaft.

Bei einem Punktgewinn kann das Team um BHC-Cheftrainer Sebastian Hinze bei den „Eulen“ einer sensationellen Saison somit endgültig die Krone aufsetzen – weitere Punktgewinne in den letzten beiden Partien würden dem Gesamterfolg noch mehr Glanz verleihen. Doch die tolle Bilanz der Bergischen Löwen ändert nichts an den Voraussetzungen, mit denen Sebastian Hinze seine Mannschaft in jede Begegnung schickt und dabei gebetsmühlenartig in seinen Statements verpackt, stets den Fokus neu zu schärfen – offensichtlich eines der Erfolgsrezepte des direkten Wiederaufstieges.

Aktuelle Stellenangebote:

Mit Blick auf das Hinspiel, dass die Bergischen Löwen in der Klingenhalle nach einer am Ende aufopferungsvollen Aufholjagd knapp mit 30:31 (13:12) verloren und sich die TSG Ludwigshafen-Friesenheim damit für Eine der wenigen Saisonniederlagen des BHC verantwortlich zeichnet, tut der BHC-Coach gut daran, nicht von seinem Vorgehen abzuweichen. Immer wieder sorgt die Liga für überraschende Ergebnisse und belegt damit das insgesamt hohe sportliche Niveau aller Teams. Die personellen Vorzeichen stehen auf Seiten der Bergischen in jedem Fall besser als im Hinspiel, als der BHC verletzungsbedingt gänzlich ohne etatmäßigen Kreisläufer auskommen musste – bis auf Stanko Sabljic und Emil Berggren, der aufgrund eines Trauerfalls in der Familie nach Schweden gereist ist, stehen alle Mann zur Verfügung.

„Sind wir von Beginn an hellwach und präsent, dann läuft das Spiel für uns und wir können bestimmen, ob wir am Ende Erfolg haben“, bestätigt der BHC-Coach kurz und knapp die Fortführung der erfolgreichen Strategie, mit akribischer Vorbereitung auf den Gegner und selbstbewusstem, konzentrierten Auftreten, auch am Mittwochabend ab 19:30 Uhr in der Friedrich-Ebert-Halle von Beginn an das Ziel im Blick zu haben. Neben der optimalen Punkteausbeute aus den letzten Spielen soll es nun auch der Meistertitel sein.
image
„Das ist die Topmannschaft der Liga und sie ist klarer Favorit“, urteilt TSG-Trainer Thomas König und erinnert sich dabei aber gerne an das Hinspiel, dass den Gastgebern nun auch das Futter für das Rückspiel geben soll. „Es muss alles passen, unsere Abwehr muss gut stehen und im Angriff benötigen wir Geduld“, hofft Ognjen Backovič auf einen perfekten Tag, an dem man den Favoriten erneut ärgern kann.

Neben dem hoffentlich erfolgreichen sportlichen Signal setzen die Bergischen Löwen beim Auswärtsspiel ein sozialpolitisches Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit, für Toleranz und friedliches Miteinander. Bei einem Brandanschlag mit rechtsextremem Hintergrund starben am 29. Mai 1993 in Solingen fünf Menschen türkischer Abstimmung. In Gedenken an die Opfer und als mahnendes Zeichen laufen die BHC-Profis am Abend des 20. Jahrestages mit Trauerflor auf.

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.