27.05.2013

Nach souveränem Sieg weiter auf Meisterschaftskurs

Die Bergischen Löwen konnten ihr Heimspiel gegen den EHV Aue souverän mit 35:27 (16:12) gewinnen und damit ihre Spitzenposition weiter festigen. Überragender Werfer in einem zu keiner Zeit gefährdeten Heimsieg war Spielmacher Alexander Oelze mit elf Toren.

Löwen-Coach Sebastian Hinze hatte sich gegen den EHV Aue etwas Besonderes ausgedacht und ließ Christian Hoße von Beginn an vorgezogen gegen Aues besten Schützen Demer Jaanimaa verteidigen. Diese Maßnahme zeigte nach ausgeglichenen ersten Minuten schnell Wirkung. Der BHC kam zu einfachen Ballgewinnen in der Abwehr und schnellen Gegenangriffen, die vor allem über Richard Wöss traumwandlerisch abgeschlossen werden konnten. Auch eine Auszeit von Aues Trainer Sigtryggsson nach gerade einmal zwölf Minuten beim Stand von 7:4 konnte die Mannen von Sebastian Hinze nicht stoppen, die bis zur Halbzeitsirene den Vorsprung gekonnt verteidigten. Ganz stark die letzten beiden Treffer zum 16:12-Halbzeitstand – erst vollendete Richard Wöss im Flug einen Pass von Viktor Szilagy über das gesamte Spielfeld, dann sorgte Szilagy mit der Halbzeitsirene selbst mit einem Wurf aus mindestens 15 Metern für den Schlusspunkt.
12-10-20 BHC-FER-0904 Kopie
Auch in Halbzeit Zwei blieben die Löwen stets am Drücker. War in Hälfte Eins noch Richard Wöss mit sechs Treffern ohne Fehlversuch der Torgarant für die Bergischen, drehte nun Alexander Oelze mächtig auf. Er war nicht nur mit insgesamt elf Treffern bester BHC-Werfer in diesem Spiel, sondern auch mit seinem unwiderstehlichen Alleingang zum 25:19 Schütze des 1.000 Saisontreffers des BHC. Obwohl die Gastgeber nun mehrfach in Unterzahl agieren mussten, schafften sie es, den Vorsprung bis zum Ende hin stetig auszubauen. Es blieb einem überragenden Oelze vorbehalten, den 35:27-Endstand zu markieren.

Aktuelle Stellenangebote:

Durch diesen Sieg und der Niederlage des Tabellenzweiten TV Emsdetten können die Bergischen Löwen bereits im kommenden Auswärtsspiel bei der TSG Friesenheim die Zweitligameisterschaft vorzeitig erreichen.

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.