18.05.2013

kunst Martin Heuwold trafo WSW

Strom aus der (Riesen-)Steckdose

Wie aus einem grauen Kasten ein echter Hingucker werden kann, zeigen die WSW anhand ihrer Trafostation.

So sieht die Trafo-Station heute aus...

So sieht die Trafo-Station heute aus…

Aktuelle Stellenangebote:

An der Katernberger Straße haben die WSW eine Trafostation von dem Wuppertaler Graffiti-Künstler Martin Heuwold gestalten lassen. Aus dem unauffälligen und häufig mit Farbe beschmierten grauen Häuschen ist eine schmucke blaue Riesensteckdose geworden. Mit dem neuen Design wollen die Stadtwerke nicht nur das Stadtbild verschönern, sondern auch Vandalismus und wildem Sprayen an der 10-Kilovolt-Station vorbeugen.

... und so trist war sie vor der Verschönerungsaktion.

… und so trist war sie vor der Verschönerungsaktion.

____________________

Quelle: WSW

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.