09.05.2013

BHC handball

Der BHC ist erstklassig

Die Bergischen Löwen haben sich am Mittwochabend mit einem souveränen 15:23 (8:11)-Auswärtserfolg die Rückkehr in „die stärkste Liga der Welt“ gesichert, da der TV Emsdetten zeitgleich die SG BBM Bietigheim besiegte.

BHC_Logo1-150x150

Aktuelle Stellenangebote:

Nach der Schlusssirene kannte der Jubel im BHCLager keine Grenzen mehr. Geduld und Konzentration waren die Schlagworte von BHC-Cheftrainer Sebastian Hinze, auf die es beim HC Erlangen ankommen würde – und seine Mannschaft setzte dies von Beginn an ohne Wenn und Aber um, lies sich von der aufgeheizten Stimmung in der mit 1.800 Zuschauern restlos ausverkauften Karl-Heinz-Hiersemann Halle nicht aus dem Konzept bringen. Die Gastgeber gingen ähnlich robust und körperbewusst zur Sache, wie sie es bereits beim erfolgreichen Auswärtstrip ins Bergische Land getan hatten, was drei Verwarnungen und vier Zeitstrafen durch das Schiedsrichtergespann Damian/Wenzel bis zur Halbzeitsirene zur Folge hatte. Mitte der ersten Halbzeit feierte Spielmacher Viktor Szilagyi sein Comeback und packte nach seiner überstandenen Sehnenverletzung gleich ein sehenswertes Anspiel hinter dem Rücken auf Linksaußen Christian Hoße aus, der zum 8:7 aus Sicht der Bergischen Löwen einnetzte. Der BHC schaffte es nun, sich in einer bis dato ausgeglichenen Partie bis zur Halbzeit verdient auf 8:11 abzusetzen.

Auch im zweiten Spielabschnitt spulten die Gäste aus dem Bergischen Land ihr Programm absolut souverän herunter, Mannschaftskapitän Jan Stochl lieferte eine Galavorstellung im BHC-Tor und machte seinem Spitznamen „Katze“ unter Anderem mit einem gehaltenen Strafwurf alle Ehre. BHC-Cheftrainer Sebastian Hinze gelang in seiner Premierensaison als Cheftrainer der Bergischen Löwen mit einer komplett neu formierten Mannschaft damit gleich sein Meisterstück – sichtlich gerührt fasste er das Geschaffte kurz und knapp in der
Pressekonferenz zusammen: „Geile Mannschaft, geile Fans, geiles Spiel!“. Der Rest war einfach nur Jubel und Stolz über das vorzeitig erreichte Saisonziel.

HC Erlangen: Deussen, Selke – Weltgen (4/2), Schwandner (1), Münch (1), Krämer (2), Nienhaus (1), Hess (5), Schneck, Pankofer, Stumpf, Halota, Böhm (1), Link. Trainer: Frank Bergemann.
BHC: Huhnstock, Stochl – Hoße (5), Artmann, Hegemann (2), Berggren, Oelze (2/2), Szilagyi (2), Weiß (3), Bohnert, Nippes (4), Vitek, Gunnarsson (3/3), Wöss (2). Trainer: Sebastian Hinze.
Schiedsrichter: Ralf Damian und Frank Wenz.
Zuschauer: 1.800.

____________________

Quelle: BHC

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.