22.03.2013

Auch Ferndorf soll den BHC-Lauf nicht stoppen

Vier Siege in Folge für den BHC auf der Zielgeraden der Saison – auch beim TuS Ferndorf wollen die Bergischen Löwen am Samstagabend um 19:30 Uhr in der Sporthalle Kreuztal die erfolgreiche Serie der „Endspiele“ um den Wiederaufstieg fortführen.

Wie schon beim erfolgreichen Handballkrimi vom vergangenen Wochenende im „Löwenkäfig“ der Wuppertaler Unihalle gegen den SC DHfK Leipzig stehen auch beim TuS die Vorzeichen ob der Tabellensituation nicht automatisch für einen Erfolg der Bergischen Löwen – dies hat die Liga bereits vielen Mannschaften mit kuriosen Ergebnissen gezeigt. Und auch die Mannschaft von Ferndorf-Coach Caslav Dincic hat zuletzt mit Erfolgen gegen den Tabellenführer TV Emsdetten und den VfL Bad Schwartau gezeigt, dass mit ihnen im Kampf um den Klassenrehalt weiter zu rechnen ist.

Aktuelle Stellenangebote:

„Man kann da nur Gutes sagen, der BHC ist auf jeder Position doppelt stark besetzt. Nimmt man zum Beispiel die Mittelposition, da haben sie Oelze und Szilagy – das ist überragend“, ist sich Caslav Dincic des Kalibers der Gäste durchaus bewusst, zeigt sich aufgrund des vorangegangenen Erfolges gegen den TV Emsdetten in eigener Halle aber kämpferisch optimistisch: „Wir wollen unsere Chance suchen, gegen eine Spitzenmannschaft zu gewinnen.“
Dabei muss der TuS-Coach auf die Langzeitverletzten Bennet Johnen und Lucas Schneider verzichten, Heider Thomas und Mirza Sijaric gehen angeschlagen in die Begegnung.

Besonders im Rückraum bescheinigt BHC-Cheftrainer Sebastian Hinze den Gastgebern gutes Zweitliganiveau und sieht das Aufbäumen der Ferndorfer im Abstiegskampf in den Verstärkungen der Winterpause begründet, die ein konstanteres Auftreten erlaubt. Rückblickend auf die Achterbahn der Gefühle gegen Leipzig, sieht Hinze eine konsequent und durchgängig geführte Partie seiner Bergischen Löwen als Erfolgsgaranten dafür, die eigene Erfolgsserie ausbauen zu können: „Eine starke Deckung, gepaart mit gutem Rückzugsverhalten sollen unsere Grundlage für ein erfolgreiches Spiel sein. Wenn wir dazu noch mit hoher Effektivität unsere Angriffe ausspielen, dann sind wir in der Lage, mit zwei Punkten im Gepäck die Heimreise anzutreten“, sind sich Sebastian Hinze und sein Team im Klaren darüber, was den BHC in der kleinen und engen Sporthalle Kreuztal erwartet – mindestens 150 mitreisende Fans der Bergischen Löwen sollen dabei zusätzlichen Rückenwind geben.

Personell ist für die Auswärtspartie in Kreuztal Fabian Bohnert erster Ansprechpartner für die Kreisläuferposition – neben dem Langzeitverletzten Stanko Sabljic steht der etatmäßige Kreisläufer Maximilian Weiß aufgrund seiner Verletzung am Schultereckgelenk noch nicht wieder zur Verfügung.

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.