20.03.2013

Akzenta Hans Löbbert highlight

OB Jung über Hans Löbbert: „Mein Lebensmittel-Einzelhändler geht“

Hans Löbbert blickt auf vier Jahrzehnte als selbständiger Unternehmer zurück. Mit der Übergabe der akzenta-Märkte an REWE vor wenigen Monaten beginnt für ihn und das von ihm gegründete Unternehmen eine neue Zeitrechnung.

Es wurde viel gelacht und gescherzt am späten Mittwochvormittag im „Rossini“ in der Historischen Stadthalle. Doch den zahlreich erschienenen Mitarbeitern, Geschäftspartnern und Weggefährten von akzenta-Gründer Hans Löbbert war auch wehmütig zumute. Die Familie um den Wuppertaler Vorzeige-Unternehmer hatte zum Jahreswechsel ihre Anteile an akzenta an die REWE-Gruppe verkauft; damit geht ein Stück Wirtschaftsgeschichte in unserer Stadt zu Ende.

Hans Löbbert blickt auf 40 Jahre als selbständiger Unternehmer zurück.

Oberbürgermeister Peter Jung hob in seinem Grußwort die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Hans Löbbert hervor. Dass die Übergabe von akzenta an REWE für ihn mehr ist als ein normaler Inhaberwechsel, wurde gleich zu Anfang seiner Rede deutlich: „Mein Lebensmittel-Einzelhändler geht“. Jung verlieh seiner Hoffnung Ausdruck, dass das neue Management die Einzigartigkeit von Löbberts Lebenswerk erkennt und die akzenta-Märkte ihre Individualität im REWE-Konzern erhalten können.

Von den Mitarbeitern erhielt Löbbert eine Collage aus rund 500 Kacheln.

Ein emotionaler Höhepunkt war der Auftritt von drei akzenta-Filialleitern, die Löbberts unverwechselbaren Führungsstil mit einer langen Reihe von Anekdoten illustrierten. Im Namen der Mitarbeiter überreichten Sie dem scheidenden Firmengründer eine kunstvoll gestaltete Collage aus rund 500 Kacheln, die die Lebensstationen Löbberts und die Entwicklung von akzenta markieren.

Hans Löbbert war sichtlich ergriffen und bedankte sich bei vielen der anwesenden Mitstreiter persönlich. Unzählige Male wurde sein Vortrag von Applaus unterbrochen. Schon zu Beginn seiner Berufstätigkeit habe er festgestellt, dass er nicht zum Angestellten geschaffen sei. Ihn lockten die Gestaltungsmöglichkeiten eines freien Unternehmers. Anhand vieler Lebensstationen schilderte er anschaulich seinen Werdegang, nicht ohne immer wieder die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit REWE zu betonen. Seine enge Verbundenheit zu Wuppertal bezeugte der gebürtige Essener Löbbert auch an diesem Vormittag: das Schauspielhaus und der neu gegründete Kunst- und Museumsverein erhielten Geldspenden.

Die Vorbildfunktion von Hans Löbbert für REWE hob Josef Sanktjohanser, ehemaliges Vorstandsmitglied der REWE Group und Präsident des Hauptverbandes des Deutschen Einzelhandels, hervor. Die Verhandlungen mit seinem Geschäftspartner Löbbert seien nie einfach gewesen, hätten sich letztlich aber für beide Seiten als gewinnbringend herausgestellt. Bezogen auf den Umsatz je Quadratmeter Verkaufsfläche sei akzenta wegweisend.

Löbbert und Sanktjohannser bedauerten, dass die Partnerschaft von akzenta und REWE nicht fortgesetzt werden konnte. Beide blicken aber voller Wertschätzung auf die langjährige Kooperation zurück, in deren Verlauf eine enge Freundschaft entstanden sei.

_________________________

Fotos: Georg Sander

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.