17.03.2013

Barmenia Ökoprofit

Barmenia erhält Ökoprofit-Auszeichnung

Die Barmenia wurde mit der Ökoprofit-Urkunde ausgezeichnet. Der einjährige Zertifizierungsprozess, der vom Land NRW und den Kommunen sowie der Wirtschaftsförderung und der IHK des Bergischen Städtedreiecks unterstützt und gefördert wird, qualifiziert Unternehmen für einen bewussten Umgang mit der Umwelt.

Die Barmenia hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2016 klimaneutral gestellt zu sein. Die Ökoprofit-Zertifizierung unterstützt den Allspartenversicherer bei der Optimierung des Umweltmanagements. Dazu gehören neben der Dokumentation von Umweltkennzahlen und der Optimierung von Arbeitsprozessen auch die Festlegung von Umweltzielen, die realisiert werden. Der Prozess wird von der Unternehmensberatung B.A.U.M. Consult begleitet. Zum Schluss erfolgt eine Umweltprüfung durch Vertreter des kommunalen Umweltamtes, der Wirtschaftsförderung sowie der Regionalagentur.

Aktuelle Stellenangebote:

Im letzten Jahr hat die Barmenia eine Vielzahl von umweltfreundlichen Maßnahmen realisiert. So wurde die E-Mobilität gefördert, indem der eigene städtische Transportdienst auf E-Mobilität umgestellt wurde und zwei E-Tankstellen in der hauseigenen Tiefgarage installiert wurden. Auch alle Bahn-Geschäftsreisen für Mitarbeiter wurden bereits CO2-frei gestellt. Bewegungsmelder wurden in knapp 60 Sanitärräumen eingesetzt und Warmwassergeräte um 50 Prozent reduziert. Eine Einsparung von 3.800 Tonnen CO2 brachte die Umstellung der Barmenia-Hauptverwaltungen sowie aller Außenstellen auf Ökostrom. Durch alle Maßnahmen können jährlich 132.000 kWh Energie, 3.930 t CO2 und 120.000 Euro eingespart werden. Josef Beutelmann, Vorstandsvorsitzender der Barmenia: „Da wir nicht alle Einsparungen beziffern können, gehen wir sogar von Einsparungen in Höhe von 300.000 Euro jährlich aus.“

Die Umweltmaßnahmen der Barmenia sind mit der Urkundenübergabe nicht abgeschlossen. So wird beispielsweise derzeit eine Software zur intelligenten Steuerung von IT-Geräten getestet, die den Stromverbrauch reduzieren soll. Auch werden weitere Ziele definiert und kontinuierlich verfolgt.

Seit dem Jahre 2001 verfolgt die Barmenia konsequent ihre nachhaltige Ausrichtung. Es begann mit dem Angebot einer privaten Krankenvollversicherung, die Leistungen für Schulmedizin und Naturheilkunde vorsah und deren Alterungsrückstellungen vollständig in ökologische Kapitalanlagen investiert wurden. Auch Maßnahmen wie Nachwuchsförderung, papierloses Büro und ökologisches Bauen mit Betonkerntemperierung und Quelllüftung sowie die Vereinbarkeit von Beruf und Familie gehören in das Nachhaltigkeitskonzept des Wuppertaler Unternehmens, das bereits im Jahre 2008 beim erstmalig ausgerichteten Deutschen Nachhaltigkeitswettbewerb einen Sonderpreis erhielt.

Weitere Informationen unter www.barmenia-nachhaltigkeit.de

____________________

Quelle: Barmenia

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.