27.01.2013

Brille wildwechsel

Aus Wuppertal: Weltweit erste zu 100% recycelte Brille

Die erste recycelte Brille der Welt stellt die innovative Designwerkstatt Wildwechsel erstmalig auf der diesjährigen Münchner Brillenmesse Opti vor.

Das junge Wuppertaler Unternehmen stellt im Rahmen seiner „see green“-Kollektion die komplett recycelte Brille vor. Sie wiegt nur drei Gramm und wurde zu 100 Prozent aus Produktionsabfällen der letzten zwei Jahre neu geformt. Entstanden ist daraus eine hochwertige, randlose Brille, die nach Unternehmensangaben  in ihren Materialeigenschaften dem Original in nichts nachsteht. „Es ist der grundsätzliche Anspruch, der uns motiviert unsere Produkte sinnvoll herzustellen. Mit der see green-Kollektion kommen wir dem gesteigerten Umweltbewusstsein unserer Kunden nach“, erklärt Mitinhaber Martin Koberg von Wildwechsel die umweltfreundliche Idee.

Aktuelle Stellenangebote:

Nachhaltigkeit von A bis Z

Zwei Jahre lang hat Wildwechsel Reste und Ausschussteile der ersten Produktion gesammelt. Der Abfall wurde in den Troxler Werkstätten in Wuppertal zermahlen und der Produktion wieder zugeführt. Jede dieser so hergestellten Brillen ist ein Unikat, weil sich die Farbnuancen immer wieder unterscheiden. „Die recycelte Brille ist zunächst gänzlich ohne Farbe, aber durch das geschredderte Material ist die Oberfläche nicht ganz transparent. Jedes Model lässt sich dann weiter nach Kundenwunsch individuell einfärben“, beschreibt Martin Koberg die Entstehung des umweltfreundlichen Brillengestells. Anschaulich zeigt sich dies in dem von Wildwechsel produzierten Video, in dem die einzelnen Produktionsschritte bis zur fertigen Brille dargestellt werden.

____________________

Quelle: Wildwechsel

Anmelden

Kommentare

  1. Tobias sagt:

    Tolle Sache! Sollten sich viele andere Firmen ein Beispiel dran nehmen.

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.