19.11.2012

finanzierung Gerhard Finkh Johannes Slawig Peter Jung Sponsoring Stiftung von der heydt-museum

Gemeinnützige GmbH unterstützt das Von der Heydt – Museum

Privates Engagement soll das hohe Niveau des Von der Heydt - Museums auch in Zukunft sichern. Die Stadtverwaltung hat jetzt ein entsprechendes Konzept präsentiert.

Die Brennscheidt-Stiftung, die Dr. Werner Jackstädt – Stiftung und der Kunst- und Museumsverein wollen gemeinsam eine gemeinnützige GmbH gründen, um insbesondere bei großen Ausstellungen dem Museum unter die Arme zu greifen. Die Stadt will sich verpflichten, das Museum auch zukünftig in städtischer Regie zu führen und entsprechende Räume zur Verfügung zu stellen. Außerdem wird die Stadt die Gebäudekosten sowie 19 Vollzeitstellen finanzieren.

Aktuelle Stellenangebote:
Überregional bedeutsame Ausstellungen wie die mit Werken von Claude Monet im Jahr 2010 kann es dank privater Förderer auch in Zukunft geben.

Überregional bedeutsame Ausstellungen wie die mit Werken von Claude Monet im Jahr 2010 kann es dank privater Förderer auch in Zukunft geben.

Museumsdirektor Dr. Gerhard Finckh äußerte sich zufrieden mit der neuen Kooperation, weil sie langfristige Planungssicherheit bedeute. Oberbürgermeister Peter Jung würdigte das bürgerschaftliche Engagement, von dem das Von der Heydt – Museum profitiert. Stadtdirektor Dr. Johannes Slawig bekannte sich zum Museum: „Wir wollen, dass der Standard des Museums gehalten und weiter entwickelt wird.“

Das letzte Wort hat der Stadtrat, der sich in seiner Dezembersitzung mit dem Kooperationsvertrag befassen wird.

____________________

Foto: Archiv

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.