21.09.2012

2.Wuppertaler Wohnbörse – Markt der Möglichkeiten für Menschen mit geistiger und körperlicher Behinderung

Am 26.09.2012 findet von 19-21 Uhr in der Färberei die zweite Wohnbörse für Menschen mit Behinderung statt. Wuppertaler Wohneinrichtungen und Dienste des Ambulant Betreutes Wohnens stellen sich dort vor. Menschen mit Behinderung, deren Angehörige sowie alle Interessierten können auf kurzem Wege die Anbieter aus dem Bereich „Wohnen“ kennenlernen .

„Für viele Menschen mit Behinderung und deren Eltern ist das Thema „Wohnen“ mit offenen Fragen verbunden“, beschreibt Ellen Dieball die Situation. „Eltern haben oft die Angst, ob ihre Kinder gut versorgt und betreut sind, wenn sie das elterliche Zuhause verlassen.“ Wo gibt es geeignete Wohneinrichtungen? Muss ich als behinderter Mensch in ein Wohnheim oder kann ich mit Betreuung in der eigenen Wohnung leben?  „Viele Themen beschäftigen die Betroffenen“, weiß Dieball zu berichten.

Aktuelle Stellenangebote:

Bei der Wohnbörse können sich  Besucher und Besucherinnen über ca. 20 Einrichtungen und Dienste informieren, Kontakte knüpfen und Antworten auf viele Fragen bekommen.

Veranstaltet wird die Wohnbörse von den Wuppertaler Förderschulen, den Wohnheimen und BeWo-Diensten sowie der KoKoBe (Koordinierungs-, Kontakt- und Beratungsstelle für Menschen mit Behinderung).

Termin: 26.09.2012, 19-21 Uhr

Wo: Die Färberei, Stennert 8, 42275 Wuppertal

Info: KoKoBe Wuppertal, Ellen Dieball 0202/6679405

Die Teilnahme ist kostenlos

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.