16.08.2012

bergischer unternehmerkongress Jan Vetter lars dinglinger matthias horx ulrich stiebel

10. Bergischer Unternehmerkongress der Wirtschaftsjunioren

Dr. Ulrich Stiebel, Mitinhaber der Unternehmesgruppe Stiebel Eltron, und Zukunftsforscher Matthias Horx sind die beiden prominenten Referenten beim diesjährigen 10. Bergischen Unternehmerkongress der Wuppertaler Wirtschaftsjunioren.

Es gibt mehrere Gründe, warum eine Vereinigung wie die Wirtschaftsjunioren, die Organisation junger Unternehmer und Führungskräfte, auf den ersten Blick nicht prädestiniert erscheint, Veranstaltungen mit einer langen Tradition zu pflegen. Da ist zum einen das Prinzip des auf ein Jahr begrenzten Vorsitzes, das einen ständigen Wechsel der Führungspersönlichkeiten und der individuellen Schwerpunktsetzungen mit sich bringt. Zum anderen neigen jüngere Generationen per se dazu, Vorhandenes in Frage zu stellen und Neues auszuprobieren.

Wenn in Kürze unter der Regie der Wirtschaftsjunioren bereits die zehnte Auflage des Bergischen Unternehmerkongresses stattfinden wird, ist das also bemerkenswert und ein Zeichen für die Qualität der Veranstaltung.

Behutsame Weiterentwicklung eines Erfolgsformats

Doch auch ein erfolgreiches Format wie der „BUK“ wird von Jahr zu Jahr behutsam weiterentwickelt und verbessert, wie Kongressdirektor Jan Vetter und der stellvertretende Kreissprecher Lars Dinglinger im Gespräch mit njuuz erläutern. So wird es in diesem Jahr für die Gäste erstmals die Möglichkeit geben, während der Vorträge via Twitter Fragen an die Moderatoren zu stellen. Im Anschluss an die Reden werden Vetter und Dinglinger die Referenten mit einigen dieser Fragen konfrontieren.

Jan Vetter (l.) und Lars Dinglinger

Die wichtigste Neuerung beim bevorstehenden Unternehmerkongress am 31. August ist aber sicher die Reduzierung der Zahl der Referenten von drei auf zwei. „Wir wollen unseren Gästen mehr Gelegenheit für die Kommunikation untereinander geben“, erklärt Jan Vetter, im Hauptberuf Geschäftsführender Gesellschafter des Druckhaus Ley + Wiegandt. Der Kongress sei mit den Jahren immer mehr zu einer Veranstaltung geworden, bei der Beziehungen gepflegt, Kontakte geknüpft und Geschäfte angebahnt werden. Dem wolle man Rechnung tragen.

Dr. Ulrich StiebelDr. Ulrich Stiebel

Ulrich Stiebel: „Energiewende und Klimawandel – wir schaffen das!“

Unverändert bleibt jedoch der Anspruch der Wirtschaftsjunioren, prominente Referenten aufzubieten, die man in Wuppertal normalerweise nicht hört. Das ist auch in diesem Jahr gelungen. Erster prominenter Redner ist Dr. Ulrich Stiebel, Mitinhaber der Unternehmesgruppe Stiebel Eltron. Er wird zum Thema „Energiewende und Klimawandel – wir schaffen das!“ sprechen. „Wir haben uns für Dr. Stiebel entschieden, weil wir in jedem Jahr auch Referenten hören wollen, die aus der unternehmerischen Praxis kommen“, erläutert Lars Dinglinger . „Wir sind durch einen hochinteressanten Artikel in der Wirtschaftswoche, in dem er sich sehr konstruktiv-kritisch zur Energiepolitik geäußert hat, auf ihn aufmerksam geworden.“

Zukunftsforscher Horx spricht über die Welt 2050

Zweiter Hochkaräter beim diesjährigen „BUK“ ist der Trend- und Zukunftsforscher Matthias Horx. Titel seines Vortrags: „Die Welt 2050 – Ökonomie und Gesellschaft von morgen im 21. Jahrhundert“. „Wir wollten unbedingt eine Koryphäe aus dem wichtigen Bereich der Trendforschung als Referenten haben“, erzählt Jan Vetter. „An Matthias Horx führt dabei eigentlich kein Weg vorbei. Er ist der vielleicht renommierteste Experte in diesem Bereich in ganz Europa. Ich habe ihn vor einiger Zeit in München gehört und fand den Vortrag so gut, dass ich entschlossen war, ihn für unseren Kongress zu gewinnen.“ Horx sei beeindruckt von der langen Liste bekannter Referenten bei vergangenen Unternehmerkongressen gewesen und habe spontan zugesagt.

Matthias HorxMatthias Horx

Auch in diesem Jahr großes Interesse am Unternehmerkongress

Das hohe Renommee des Bergischen Unternehmerkongresses und die beiden bekannten Referenten haben auch in diesem Jahr dazu geführt, dass die Eintrittskarten hoch begehrt sind. „Wir sind sehr zufrieden mit dem Vorverkauf“, sagt Jan Vetter und ergänzt: „Die Masse der Tickets wird erfahrungsgemäß erst kurz vor der Veranstaltung verkauft. Wir können aber jetzt schon davon ausgehen, dass die Glashalle der Sparkasse wieder bis auf den letzten Platz besetzt sein wird.

Vetter ist in diesem Jahr bereits zum vierten Mal mit der Organisation der Veranstaltung betraut, davon zum dritten Mal als Kongressdirektor. Für Lars Dinglinger, der auch designierter Vorsitzender der Wirtschaftsjunioren für das kommende Jahr ist, ist es eine Premiere: „Ich freue mich natürlich auf die Aufgabe, habe aber auch Respekt vor dem, was mich erwartet.“ Mit Herausforderungen kennt sich der 35jährige allerdings bestens aus. Der studierte Bauingenieur und Betriebswirt, der heute als Berater bei der A!B!C Unternehmensgruppe arbeitet, war vor einigen Jahren Bundesliga-Volleyballer beim SV Bayer Wuppertal.

Karten für den Bergischen Unternehmerkongress sind für 47,60 Euro inkl. Mehrwertsteuer erhältlich. Weitere Informationen finden Sie auf der Website des „BUK“.

___________________

Fotos: Georg Sander, Dr. Ulrich Stiebel, Matthias Horx
njuuz ist Medienpartner des 10. Bergischen Unternehmerkongresses

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.