22.07.2012

Bus Busfahrer polizei Raubüberfall Überfall WSW

Überfall auf WSW-Bus – Fahrer verletzt

Drei maskierte Männer überfielen am Freitagabend einen Busfahrer der WSW. Der Mann wurde dabei verletzt.

Aktuelle Stellenangebote:

Der 53-jährige Busfahrer hatte an der Haltestelle Siegelberg gerade seinen letzten Fahrgast aussteigen lassen, als 3 maskierte Männer in den Bus stürmten. Unter Vorhalt je einer kleinen Schusswaffe forderten sie Bargeld. Vermutlich aus Ärger über die geringe Wechselgeldbeute schoss einer der Täter in Richtung Decke und schlug anschließend den Busfahrer zweimal mit der Waffe auf den Hinterkopf. Dieser erlitt dadurch eine Platzwunde, die in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden musste.

Die Täter flüchteten nach der Tat zu Fuß in Richtung Beyenburg. Trotz umfangreicher Suchmaßnahmen, an denen auch Streifenwagen aus Radevormwald und Ennepetal beteiligt waren, gelang ihnen unerkannt die Flucht. Die Räuber, die ihre Gesichter mit schwarzen Wollmützen mit Sehschlitzen bedeckt hatten, können wie folgt beschrieben werden: Alle drei waren schlank und ca. 175-180 cm groß, trugen dunkle Oberbekleidung und dunkle Jeans, graue Wollhandschuhe und alle hatten zudem weiße bzw. schwarze Beatmungsmasken vor dem Mund, an deren Spitzen Beatmungsschläuche hingen.

____________________

Quelle: Polizei Wuppertal

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.