11.07.2012

Ausbildung azubi azubis Berufsausbildung Brasserie Carsten vom Bauer Culinaria Gastronomie koch prüfung Ralf Holzapfel servicefachkraft übernahme Wolfgang vom Hagen

„Culinaria“ beweist erneut hohen Standard bei der Berufsausbildung

Die Azubis des Gastronomieunternehmens "Culinaria" erhalten Ihre Ausbildung in der Stadthalle, dem Restaurant "Brasserie" - und manchmal sogar auf einem Schiff. Für Küchenchef Ralf Holzapfel ist die Ausbildung eine Herzenssache. Lohn der Mühe: 4x "sehr gut" und 1x "gut" bei der IHK-Prüfung.

Wuppertals größtes Gastronomieunternehmen „Culinaria“ hat einmal mehr den hohen Standard seiner Berufsausbildung belegt. Von den fünf Azubis, die sich jetzt vor den kritischen Augen der IHK-Prüfer bewähren mussten, schlossen vier ihre Ausbildung mit „sehr gut“ ab, einer erhielt die Note „gut“.

Aktuelle Stellenangebote:

Della Radmard bei der Prüfung zur Restaurantfachfrau im „Rossini“ in der Historischen Stadthalle

Für Küchendirektor Ralf Holfzapfel ist die Ausbildung neuer Köche und Servicekräfte ein Herzensanliegen: „Ein Unternehmen kann nur so gut sein wie die Menschen, die in ihm arbeiten. Deshalb hat die Ausbildung neuer Mitarbeiter für uns oberste Priorität. Wir sind deshalb sehr stolz auf unsere Azubis, die ihre Prüfung so hervorragend gemeistert haben.“

Die vor 16 Jahren vom Wuppertaler Hotelier und Restaurateur Wolfgang vom Hagen gegründete „Culinaria“ verfügt über mehrere Betriebe, innerhalb derer die Auszubildenden eingesetzt werden können. Dazu gehören die Küche und das Restaurant „Rossini“ der Historischen Stadthalle, das Kasino der Sparkasse und das Restaurant „Brasserie“ im Opernhaus.

Culinaria-Azubi Christopher Donner bestand die Prüfung zum Koch in der Stadhallen-Küche

Daneben kooperiert die „Culinaria“ mit weiteren Unternehmen. So arbeiten die Azubis auch im Hotel Mercure Düsseldorf Hafen, das ebenfalls zur Wolfgang vom Hagen – Gruppe gehört. In zwei Restaurants in Würzburg lernen sie vier Wochen lang die A la Carte – Küche kennen. Eine Auszubildende wird in Kürze sogar eine Woche auf einem Flussschiff arbeiten. Wolfgang vom Hagen: „Unsere Philosophie lautet ‚Alles für den Gast‘, und es ist uns sehr wichtig, dass unsere jungen Mitarbeiter diesen Leitsatz verinnerlichen.“

„Culinaria“-Geschäftsführer Carsten vom Bauer: „Wir wollen die jungen Menschen, die ihre Ausbildung mit großem Engagement bei uns absolvieren, natürlich im Unternehmensverbund halten. Deshalb werden wir mit allen Absolventen Gespräche mit dem Ziel führen, ihnen eine langfristige berufliche Perspektive zu bieten.“

____________________

Quelle: CULINARIA Gastronomiebetriebsgesellschaft mbH

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.