04.07.2012

blitzermarathon kontrolle polizei Radarfalle verkehrskontrolle

Bilanz des Blitzermarathons

Wie sinnvoll ist es, eine großangelegte Geschwindigkeitskontrolle vorher öffentlich bekannt zu machen? Die Autofahrer waren jedenfalls gewarnt, oder - um mit den Worten der Polizei zu sprechen - "die Verkehrsteilnehmer zeigten vorbildliches Verhalten". Lesen Sie hier die Mitteilung der Polizei im Wortlaut.

Aktuelle Stellenangebote:

Beim 2. Blitzmarathon in der Zeit von Dienstag, 03.07.2012, 06.00 Uhr, bis Mittwoch, 04.07.2012, 06.00 Uhr, war die Bürgerbeteilung im Vorfeld überwältigend. Am Einsatztag folgten insgesamt 45 Messpaten der Einladung der Polizei, an den Kontrollen teilzunehmen. Sie bedankten sich bei den Einsatzkräften, dass an ihren „persönlichen“ Wutpunkten Kontrollmessungen durchgeführt wurden. Teilweise verwöhnten sie die Beamten mit Kaffee und Kuchen.

Insgesamt befanden sich mehr als 120 Einsatzkräfte der Polizei und der Ordnungsbehörden im Dauereinsatz. Es wurden 26577 Fahrzeuge kontrolliert. Dabei registrierten wir lediglich 882 Geschwindigkeitsverstöße – auch wieder deutlich unterhalb der bislang gemachten Erfahrungen bei Kontrollmessungen in der Vergangenheit. Die überwiegende Anzahl der Verstöße liegt im Bereich des Verwarnungsgeldes.

Die Statistik im Einzelnen:

Wuppertal

Hier wurden bei 14843 Kontrollmessungen 459 Geschwindigkeitsverstöße festgestellt; insgesamt waren 28 Messpaten an den Kontrollstellen.

Solingen

Bei 6973 gemessenen Fahrzeugen wurden 283 Geschwindigkeitsverstöße verzeichnet. 10 Messpaten besuchten die Kontrollstellen.

Remscheid

Bei 4761 Kontrollmessungen wurden 140 Geschwindigkeitsverstöße registriert. Hier erschienen 7 Hinweisgeber.

____________________

Foto: Arno Bachert / pixelio.de

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.