05.06.2012

applefiles applefiles.cc download Durchsuchung Internet kriminalität onlineportal Staatsanwaltschaft urheberrecht videoportal videos www.applefiles.cc

Wuppertaler in illegale Filmdownloads verwickelt?

Die Staatsanwaltschaft Wuppertal führte heute Durchsuchungsmaßnahmen in Wuppertal, Solingen, Delmenhorst und Saarbrücken wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Urheberrechtsgesetz durch.

Im Dezember 2011 wurden durch Beamte der Polizei Friedrichshafen bei einer Durchsuchung in einem Rauschgiftverfahren Datenträger aufgefunden, auf denen aktuelle Kinofilme gespeichert waren. Erste Ermittlungen ergaben, dass die Filme offenbar aus dem Internet von der Seite „applefiles.cc“ heruntergeladen worden waren. Da der mutmaßliche Betreiber der Internetseite im hiesigen Bezirk wohnhaft ist, sind die weiteren Ermittlungen durch die Staatsanwaltschaft Wuppertal übernommen worden.

Heute wurden der Wohnsitz des 39 Jahre alten Hauptbeschuldigten in Solingen sowie die Wohnsitze von drei weiteren Beschuldigten in Wuppertal und Delmenhorst durchsucht. Ziel der Durchsuchungsmaßnahmen ist ebenfalls ein Unternehmen in Saarbrücken, welches auf seinen Servern die Internetseite „applefiles.cc“ hostet. Ein Tatverdacht gegen Mitarbeiter dieses Unternehmens besteht derzeit nicht.

Den Beschuldigten drohen wegen unerlaubter Verwertung urheberrechtlich geschützter Werke Geld- oder Freiheitsstrafen bis zu drei Jahren.

____________________

Quelle: Staatsanwaltschaft Wuppertal
Foto: Gerd Altmann, pixelio.de

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

  1. feWest sagt:

    Ich meine in WZ oder Spiegel gelesen zu haben,dass die Seite zeitweise nicht mal 40 Besucher am Tag hatte. Da hat der gute Mann sich ziemlich ins Bein geschossen,wenn ich mir die lächerliche Werbevergütung von Layer-Ads usw. angucke…reich isser damit jedenfalls nicht geworden.

  2. Udo Peters sagt:

    Na wunderbar! Es wird Zeit, dass die Menschen kapieren, dass Film einen Wert darstellt und das auf mehreren Ebenen. Wer Filme klaut, schadet nicht nur den Machern, sondern unserer Kultur. Aber diese Worte sind wohl Perlen vor die Säue, da die Raubkopierer einfach zu blöde sind zu verstehen, was sie da anrichten.

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.