01.06.2012

andreas ramstein caroline keufen charles petersohn chrystel guillebeaud Dietrich Rauschtenberger Else-Lasker-Schüler faith yere German Song Gottfried Benn Heiner Bontrup Oliver Timm Paul Celan Teo Otto Theater wasiliki noulesa

GERMAN SONG / prominent besetzte literarische Multimedia Show

Am kommenden Sonntag, 3. Juni um 18.00 Uhr, laden die Wuppertaler Autoren Ulrike Müller und Heiner Bontrup, sowie die Schauspielerin und Sprecherin Caroline Keufen zu einem Multimedia-Spektakel, in dem Texte von Else Lasker-Schüler und Paul Celan im Mittelpunkt stehen.

motiv / wppt:kommunikation
chrystel guillebeaud / foto priv.

Lyrik mit Laser / Was sagen junge Menschen zu alten Versen, etwa von Else Lasker-Schüler, Gottfried Benn oder Paul Celan, die die Schrecken des Holocaust in Worte gefasst haben? Nun, sie werden von ihnen genauso berührt wie jeder andere Leser…wenn man sie ihnen in ihrer eigenen „Sprache“ vorsetzt. Das Projekt GERMAN SONG will die Texte aus dem vergangenen Jahrhundert mit den Mitteln moderner Video- und Soundästhetik erzählen. In einer Multimedia Show mit Videobühnenbild, Live Musik und Tanz lassen die Autoren Heiner Bontrup und Ulrike Müller die zu einem Sprachteppich verwobenen Gedichte der drei großen Lyriker ganz neu erklingen. Wie das gehen soll?
„Es ist im Grund ganz einfach“, sagt Autor Heiner Bontrup, „man muss sich nur in seinen Theatersessel zurückfallen lassen und hören, wie die Musiker dem Klang und Rhythmus der Gedichte nachspüren. Und sehen, wie das Videobühnenbild und die Tänzerin die Texte in ihre visuelle Sprache übersetzen.“

Diese Premiere von GERMAN SONG mit prominenten Wuppertaler Künstlern aus verschiedenen Szenen und Nischen ist eine große und wunderschöne Herausforderung. Digitale Bilder, Tanz und Musik sind subtil aufeinander abgestimmt. Sie werden die Texte begleiten, untermauern, manchmal kontraktieren. Die Künstler werden mit der Lyrik, dem Erzähl-Rhythmus spielen. Ein Hörspiel, ein Tanztheater, ein Konzert, eine Video-Installation. Ein großes Experiment am Sonntag im Teo Otto Theater in Remscheid. Weitere Aufführungen sind geplant. Zu allererst zu Hause, in Wuppertal, später weit über den Tellerrand hinaus!

Sprecher:
Andreas Ramstein / Wuppertaler Bühnen
Caroline Keufen
Heiner Bontrup
Faith Yere
Musik:
Dietrich Rauschtenberger / Drums, Schlagwerk, Saxofon
Charles Petersohn / Keyboards, Flügel, Gitarre
Videobühne/live-visuals:
Wasiliki Noulesa
Tanz:
Chrystel Guillebeaud / Tanztheater Wuppertal
Regie:
Caroline Keufen

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.