20.04.2012

kriminialität linke pfefferspray polizei rechte

Rechte und Linke gehen aufeinander los

Erneut kam es in der Nacht zum Freitag zu Auseinandersetzungen zwischen Anhängern des rechten und linken Spektrums.

Aktuelle Stellenangebote:

In der vergangen Nacht, 19.04.2012, gegen 23.15 Uhr, kam es im Bereich der Erholungsstraße in Wuppertal zu einer zunächst verbalen Streitigkeit zwischen Personen der rechten und der linken Szene. Als die Auseinandersetzung eskalierte, verletzte ein 18-jähriger Anhänger des rechten Spektrums mit einem abgebrochenen Flaschenhals zwei 25- und 31-jährige Männer, die der linken Gruppierung zuzuordnen sind. Beide Schwerverletzten wurden zur ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der Ältere erlitt u. a. eine tiefe Schnittwunde im Gesicht und wird derzeit intensivmedizinisch betreut. Der flüchtige Täter aus Düsseldorf konnte festgenommen und ins Polizeigewahrsam gebracht werden. Aufgrund seiner Alkoholisierung wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Der Staatschutz hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wird der 18-Jährige heute dem zuständigen Haftrichter vorgeführt.

– – –

In Wuppertal wurden heute Morgen, 20.04.2012, gegen 05.00 Uhr, drei Personen, die der rechten Szene angehören, auf ihrem Heimweg im Bereich Platz der Republik von zwei Anhängern des linken Spektrums mit einem „Pfefferspray-Feuerlöscher“ besprüht. Das besprühte Trio im Alter von 18, 19 und 22 Jahren, welches eine Anzeigen wegen Gefährlicher Körperverletzung erstattete, erlitt leichte Reizungen. Bei einem Täter soll es sich um einen 21-jährigen Wuppertaler handeln. Die Ermittlungen des Staatschutzes dauern an.

____________________

Quelle: Polizei Wuppertal

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.