22.10.2011

Herren 1 vom Team CDG/GW machen kurzen Prozess!

In der Handball-Landesliga entscheiden das Team CDG/GW Wuppertal das Nachholspiel gegen die Bergischen Panthern 2 mit 34:23 klar für sich.

Das Spiel entpuppte sich als klare Angelegenheit für die favorisierten Gastgeber. Die rund 10 Zuschauer in der CDG-Halle sahen ein in der zweiten Halbzeit in allen Belangen überlegenes Team, während der Gast auf der ganzen Linie wenig zu bieten hatte.

Aktuelle Stellenangebote:

Die 1. Halbzeit war aber hart umgekämpft. Die Panthern konnten hinter Keeper Dirk Lindlahr, der sich immer mehr steigerte, daß Spiel lange offen halten. Auf der Team-Seite gab es zahlreiche Lücken im eigenen 6:0-Verband. So daß die Panther mehrmals während der ersten Halbzeit in Führung gingen. Aber zum Ende der ersten Halbzeit verloren die Panther ihre Linie und das Team legte den Schalter um. Es wurde Tempo-Handball gespielt, ein gefundenes Fressen vor allem für Bartosch Gasda und Marco La Novara, die am Ende sechs bzw. acht Treffern verbuchten.

Pasta 2 trifft 8 mal!

Bezeichnenderweise nach einer Auszeit der Gäste erhöhten die Team auf 16:13 (38.), bauten diesen Vorsprung ab dem 20:15 (44.) entscheidend auf 28:18 (50.) aus. Das Trainer Christian Hartung zu personellen Experimenten nutze.

Es spielten: T. Ströter (1-45), Schäfer (46- Ende), Graf, Martinian, van der Sanden (1), Hoffmann (3), La Novara (8), Gasda (6), Blomel (3), Langer (5), Ley (5), M. Ströter (1) und Schermuly (2)

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.