17.10.2011

anstiftung Kulturoffensive Lutherstift Bernd Köppen Event Konzert Kultur live Musik Nordstadt Ölberg Piano Seniorenzentrum Lutherstift Veranstaltungen Wuppertal

anstiftung präsentiert Bernd Köppen

In der Kulturoffensive "anstiftung" im Lutherstift spielt Bernd Köppen am Mittwoch, 19.10. um 19.30h zum Abschluss seiner Geburtstags-Konzertreihe ein Piano Solo, das aufgezeichnet wird und zum Jahresende auf CD erscheint.

„Märchenerzählungen – Von einem, der auszog…“: Am 17. September 2010 spielte der Pianist Bernd Köppen anlässlich der Saisoneröffnung der Reihe unERHÖRT erstmals sein neues Soloprogramm, hier noch ohne Titel und als „work in progress“ angelegt. Inzwischen, ein Jahr und etliche Aufführungen später, haben sich Titel und Formen manifestiert, so dass vom Konzert im Rahmen der Reihe „anstiftung“ ein live-Mitschnitt gemacht wird, der zum Jahresende als CD erscheint.

Aktuelle Stellenangebote:

In seinem Klavierspiel hat Köppen über die Jahre hinweg einen eigenen, unverkennbaren Stil entwickelt, der sich in seiner Reduktion auf wesentliche Vorgänge bezieht. In meist relativ kurzen Stücken erklingt eine Musik „von Geschichten, die nie erzählt wurden und deren Inhalte sich in den Köpfen der Zuhörer entspinnen“ –  eben „Märchenerzählungen“  in musikalischer Abstraktion.

Die Titel (in je zwei Worten) heißen: Von einem – der auszog – das Fürchten – zu lernen, und in der Umkehrung, – lernen zu – Fürchten das – auszog der – einem von, und dies in zwei etwa gleichlangen Konzerthälften, mit jeweils einem Prolog und Epilog. Dies alles nicht zuletzt auch als ironische Anspielung auf die Situation freier Kulturschaffender in einer von Einsparungen und Schließungen geprägten Zeit.

Bernd Köppen weiht an diesem Abend offiziell den von Paul Siebert restaurierten Ibach-Flügel ein, der dem Lutherstift seit Anfang des Jahres zur Verfügung steht. Ebenso ist dies der Abschluss einer Reihe von Konzerten zum 60. Geburtstag des Musikers.

Mittwoch, 19.10. 2011, 19.30h im Lutherstift, Schusterstr. 15, 42105 Wuppertal

Karten ( 8,- / 6,- ermäßigt) unter Tel 0202-388-0

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der JAZZ-Age – Wuppertal

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.