29.09.2011

Agentur für Arbeit Wuppertal Arbeitslosenquote Arbeitsmarkt Ausbildungsmarkt Jugendarbeitslosigkeit Jugendarbeitslosigkiet Martin Klebe

Herbstbelebung auf dem Arbeitsmarkt

250 Wuppertaler weniger arbeitslos als vor einem Jahr Arbeitslosenquote sinkt auf 10,8 Prozent Jugendarbeitslosigkeit sinkt überproportional Nachfrage nach Arbeitskräften weiter hoch

„Nach dem saisonbedingten Anstieg der Arbeitslosigkeit im August geht diese wie erwartet im September wieder zurück. Die positive Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt setzt sich sehr dynamisch im September fort. Auch viele junge Menschen haben nach Ausbildungsende nun wieder eine Arbeit gefunden, daher ist die Jugendarbeitslosigkeit gesunken. Diese günstige Entwicklung zeigt die unverändert gute Konjunkturlage in Wuppertal. Der Arbeitsmarkt bleibt aufnahmefähig“, schildert Martin Klebe, Chef der Agentur für Arbeit Wuppertal, die Situation auf dem Arbeitsmarkt der Region.

 Arbeitslosenquote

Die Arbeitslosenquote sinkt in Wuppertal von 11,3 Prozent im letzten Monat auf aktuell 10,8 Prozent und bleibt damit auf dem Wert von vor einem Jahr.

Weniger Arbeitslose

Im September sind in Wuppertal 18.760 Menschen arbeitslos, dies sind 892 weniger als im August und 247 weniger als vor einem Jahr. Davon werden rund 3.700 von der Agentur für Arbeit und rund 15.000 vom Jobcenter Wuppertal betreut. Die Arbeitslosigkeit ist in diesem Monat im Rechtskreis des SGB II beim Jobcenter etwas stärker gesunken als die Arbeitslosigkeit im Bereich des SGB III der Agentur für Arbeit Wuppertal. Im Vergleich zum letzten Jahr betreut die Agentur für Arbeit Wuppertal 4,5 Prozent weniger Kunden während beim Jobcenter 0,5 Prozent weniger Menschen arbeitslos gemeldet sind.

 Jugendarbeitslosigkeit gesunken

Die Jugendarbeitslosigkeit ist im September wie erwartet wieder gesunken, weil Jugendliche mit bestandener Prüfung eine Anschlussbeschäftigung gefunden haben. „Dieser Trend wird sich in den nächsten Monaten noch fortsetzen, denn die vielen jungen Fachkräfte sind begehrt auf dem Arbeitsmarkt“, ist sich Martin Klebe sicher. „Nur einer von fünf Arbeitslosen unter 25 Jahren hat eine abgeschlossene Ausbildung. Daran zeigt sich wieder, dass eine Ausbildung der beste Schutz vor Arbeitslosigkeit ist.“ Aktuell sind 2.064 junge Menschen unter 25 Jahre arbeitslos gemeldet, unter ihnen noch 419 mit abgeschlossener Berufsausbildung.

 „Unternehmen haben jetzt die Chance, sich junge, gut ausgebildete und motivierte Fachkräfte in ihr Unternehmen zu holen“, weiß Martin Klebe. „Unser Arbeitgeber-Service stellt kurzfristig Kontakt zu interessanten Kandidaten und Kandidatinnen her“, so Martin Klebe.

 Unter den 419 jungen Fachkräften aus Niederberg unter 25 Jahren, die nach einem Job suchen, gibt es beispielsweise Verkäufer, Erzieher, Bürofachkräfte, Zahnmedizinische Fachangestellte, Kaufleute im Groß- und Außenhandel,  Medizinische Fachangestellte, Maschinen- und Anlagenführer, Fachkräfte für Kraftfahrzeugtechnik, Friseure, Köche, Fachkräfte für Systemgastronomie, Hotelfachleute, Altenpfleger und Maler und Lackierer.

Viel Bewegung auf dem Arbeitsmarkt

Insgesamt 3.502 Personen meldeten sich im September in Wuppertal bei der Agentur für Arbeit oder dem Jobcenter arbeitslos, das waren 939 weniger als im August und auch 376 weniger als im vergangenen Jahr. Nachdem sie ihren Job verloren hatten, meldeten sich insgesamt 1.190 Personen arbeitslos und damit 321 weniger als im August sowie 50 weniger als vor einem Jahr. Nach einer Ausbildung oder Maßnahme meldeten sich aktuell 940 Menschen arbeitslos und damit etwa 650 weniger als im September 2010.

Auf der anderen Seite konnten in diesem Monat 4.418 Menschen ihre Arbeitslosigkeit beenden. Das waren rund 450 mehr als im August. Von den 4.418 Personen, die ihre Arbeitslosigkeit im September beenden konnten, fanden insgesamt rund 1.300 Menschen einen neuen Job und rund 1.330 begannen eine Ausbildung oder Maßnahme.

 Nachfrage nach Arbeitskräften weiter hoch

Die Nachfrage nach Arbeitskräften ließ in diesem Monat nur leicht nach. Dem Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit Wuppertal wurden in diesem Monat insgesamt 772 Stellen von Arbeitgebern aus Wuppertal neu gemeldet. Das waren 49 weniger als im August, aber 25 mehr als im letzten Jahr.

In Wuppertal werden derzeit insbesondere Fachkräfte für die Bereiche Metallbearbeitung, Bauelektrik, Maschinenbau und Fahrzeugtechnik gesucht. Ferner gibt es Jobangebote für Verkäufer, Busfahrer, Bürofachkräfte,  Köche, Maler und Lackierer, Zahnmedizinische Fachangestellte, Friseure, Lagerfachleute, Altenpfleger, Gastronomie-Servicekräfte, Dachdecker sowie Notar- und Rechtsanwaltsfachangestellte.

Aber auch angelernte Kräfte haben durchaus Chancen, beispielsweise im Lager, in der Metallbearbeitung, in der Gastronomie, in der Elektrotechnik, als Reinigungs- oder Bürohilfskräfte.

Jahrswechsel auf dem Ausbildungsmarkt

Das Berufsberatungsjahr für den Ausbildungsbeginn in diesem Jahr endet morgen am 30. September. „Dies ist aber nur ein statistischer Termin, bis zu dem alle Daten in die Jahresbilanz einfließen. Alle Jugendlichen, die noch eine Ausbildungsstelle suchen, werden weiterhin eingeladen und beraten. Jeder Jugendliche, der noch eine Ausbildung sucht, erhält von uns ein Angebot. Gemeinsam mit unseren Partnern der Industrie- und Handelskammer und der Handwerkskammer versuchen wir alle noch freien Stellen an den Mann zu bringen. Andernfalls beraten wir die Jugendlichen über Alternativen, wie beispielsweise Langzeitpraktika oder Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen“, erklärt Martin Klebe.

Die Ergebnisse der Jahresbilanz auf dem Ausbildungsmarkt werden am 7. November veröffentlicht.

Das Berufsberatungsjahr für den Ausbildungsbeginn im nächsten Jahr beginnt am 1. Oktober 2011 und endet am 30. September 2012. Jugendliche, die im nächsten Jahr die Schule verlassen, sollten sich jetzt auf die freien Stellen bewerben. Die Berufsberaterinnen und Berater informieren die Jugendlichen in den Beratungsgesprächen auch über die richtigen Bewerbungstermine je Branche. 

 Jugendliche, die einen Termin bei der Berufsberatung vereinbaren möchten, können sich unter Telefon 01801 555 111* anmelden.

Arbeitgeber, die Ausbildungsstellen melden möchten, erreichen den Arbeitgeber-Service unter 01801 66 44 66*.

 *Festnetzpreis 3,9 ct/min; Mobilfunkpreise höchstens 42 ct/min

 Den statistischen Arbeitsmarktbericht finden Sie unter http://www.arbeitsagentur.de/Dienststellen/RD-NRW/Wuppertal/AA/Zahlen-Daten-Fakten/PDF/Arbeitsmarktreport-09-2011.pdf

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.