02.09.2011

Alina Gross Bergische Blätter Inszenierte Fotografie

Nach der Sommerpause

Editorial der Bergischen Blätter 15-16.2011

Diese Sommerpause war wirklich lang – und erschien uns länger, als in manchen Jahren. Doch eigentlich lag es eher daran, dass die Sommerferien in diesem Jahr so spät waren beziehungsweise erst Anfang September endeten. Und deshalb sprinten nicht nur wir jetzt mit voller Kraft in das zweite Halbjahr 2011, das genaugenommen ja bereits am 2. Juli begonnen hat.
Den Anfang macht der Veranstaltungsmarathon „Wuppertal – 24 Stunden live“, der in diesem Jahr bereits zum zehnten Mal stattfindet. Die Bergischen Blätter sind seit 2004 mit dabei und bieten Lesern wie Neugierigen und Interessierten dabei jedes Jahr erneut einen Blick hinter die Kulissen von Verlag und Redaktion sowie Arbeiten – zumeist noch junger – Künstler aus dem Bergischen Land.
Das machen wir natürlich auch wieder bei unserer achten Auflage von „24 Stunden live“: Diesmal zeigt die junge Künstlerin Alina Gross inszenierte Fotografie unter dem Titel „Die unheimliche Frau“. Die Ausstellung verspricht wieder, sehr interessant zu werden. Deshalb lade ich Sie auf diesem Wege dazu ein, am 16. September zwischen 16 und 20 Uhr in die Schützenstraße 45 in Wuppertal zu kommen, und sich ein eigenes Bild zu machen. Und wenn Sie gerade dabei sind, können Sie noch bis zum nächsten Tag, 15 Uhr, um die 150 weitere Veranstaltungen besuchen – die nächtlichen Stunden inbegriffen. Lesen Sie mehr dazu ab Seite 26.
Und was war sonst? Die klammen Städte Wuppertal und Remscheid können sich über Geld von der Landesregierung zum Schuldenabbau freuen. Solingen hat dabei das Nachsehen, weil dort schon fleißig gespart wurde und die Überschulung deshalb etwas später als in Wuppertal und Remscheid droht. Für die nächste Runde hofft Oberbürgermeister Norbert Feith jedoch auch, beim Geldsegen dabei zu sein, denn trotz strenger Sparvorgaben kommt die Klingenstadt genauso wenig wie die beiden bergischen Schwesterstädte alleine aus der Schuldenfalle heraus. Ob die Zusage für eine zweite Runde in einem Jahr noch gilt, lassen wir mal dahingestellt sein…

Foto: Alina Gross

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.