03.08.2011

die börse Jugendliche Kultur Projekte mit Jugendlichen Sommertanz Talente Tanz Tanztheater Veranstaltungen

„we are recorder“

Ehemalige Sommertänzer produzieren ihr erstes Abendfüllendes Stück in der Wuppertaler börse. Uraufführung am 11. + 12.8.2011, jeweils 19:30 Uhr

Seit wir denken können sind wir nicht mehr, was wir vorher waren und wollen es auch nicht sein. Kinder wollen keine Babys mehr sein, Jugendliche sind keine Kinder und die Alten schon über alles hinweg. Und vor allem: wir wollen nicht so behandelt werden, als ob das noch so wäre.

Foto: Stephan Eichler

Im Kommunikationszentrum „die börse“ erarbeitet eine Auswahl ehemaliger „Sommertänzer“ momentan innerhalb von nur drei Wochen unter dem Titel „WE ARE RECORDER“ erstmals eine abendfüllende Choreographie.

Das Tanzförderprojekt der börse trägt den Namen Sommercamp Tanztalente und knüpft an die herausragenden Ergebnisse und die große Beliebtheit des Projektes Sommertanz Junge Talente an, das dort in den letzten Jahren regelmäßig während der Sommerferien mit tänzerisch begabten Jugendlichen aus dem Bergischen Städtedreieck durchgeführt wurde.

Viele der ehemaligen Sommertanz Teilnehmer haben sich weiterhin ernsthaft mit Tanz und Bewegung auseinandergesetzt und stehen bald vor der Wahl Ihrer Ausbildung. Den mittlerweile jungen Erwachsenen soll das Sommercamp Tanztalente eine Plattform und eine Referenz liefern für anstehende Bewerbungen an Tanz- und Bewegungsschulen.

In den morgendlichen Trainings in den Bereichen Ballett, Modern Dance, Release-Technik, Improvisationstechnik und Kontaktimprovisation können sie ihre Technik vertiefen und an bereits Erfahrenes anknüpfen. Die Übungen im Bereich der Improvisation bereiten sie auf die nachmittägliche Probenarbeit vor, in der sie eigenes Bewegungsmaterial und kleine Szenen entwickeln, die dann zu einem abendfüllenden Tanztheaterstück zusammengefügt werden.
Thematisch geht es um das Thema Kindheit. Die ehemaligen „Sommertänzer“ erinnern sich an früher und daran, was damals war, als sie noch Kinder waren. Sie wagen den Sprung in die Zeit vor ihrer Coolness, die zwar noch nicht lange zurückliegt, aber natürlich schon ewig her ist.

Foto: Stephan Eichler

Neben vielen anderen Fragen, die als Arbeitsaufträge von den künstlerischen Leitern in die Probenarbeit eingebracht werden, lautet das Motto: Welche Erinnerungen haben wir, die ein Revival verdient hätten? Welcher Tanz gehört einfach mal wieder aufgeführt?

Da der Inititator und bisherige Künstlerische Leiter Geraldo Si dem Projekt zwar eng verbunden bleibt, seinen Schaffungs- und Lebensmittelpunkt jedoch nach Berlin verlegen wird, präsentiert sich das Nachwuchsförderprojekt ab 2011 mit neuer künstlerischer Leitung:
Nadja Varga, die bisherige Co-Leiterin und der ehemalige Sommertänzer und Tanz- und Choreographietalent Sebastian Schulz werden ab 2011 gemeinsam die künstlerischen Weichen für Sommertanz stellen.
Mit Nadja Varga und Sebastian Schulz treffen zwei Choreographen aufeinander, deren sehr unterschiedliche künstlerischen Schwerpunkte sich zu einer spannenden Mischung für unsere Jungen Talente ergeben werden.

Foto: Stephan Eichler

Sebastian Schulz, Tänzer, Performer, Theaterwissenschaftler und Choreograph, entdeckte seine Liebe zu Tanz, Performance und Theater als Darsteller bei Projekten unter der Leitung von Ives Thuwis und dem Produzentenduo Hofmann und Lindholm am FFT Düsseldorf, bevor er 2004 am Projekt „Sommertanz Junge Talente“ teilnahm.
Anschließend studierte er Angewandte Theaterwissenschaft in Gießen (Bachelor-Abschluss) sowie Bühnentanz an der HfMDK Frankfurt. Seit dem Sommer 2008 studiert er nun den neu eingerichteten Masterstudiengang „Choreographie und Performance“ in Frankfurt und Gießen.
Uraufführung:
11. + 12. August 2011, 19:30 Uhr, die börse, Wuppertal

Wolkenburg 100, Karten 0202/243 22 0, www.dieboerse-wtal.de
weitere Infos: www.sommertanz.de

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.