19.05.2011

Bergische Entwicklungsagentur Wirtschaftsförderung Wuppertal Wirtschaftsregion Bergisches Städtedreieck

Neue regionale Mittelstandsmesse am 27. + 28. September 2011 in Wuppertal trifft auf großes Interesse

WiN – Wissenstransfer und Networking: Das Konzept geht auf

Aktuelle Stellenangebote:

Die Idee, im Bergischen Land eine Mittelstandsmesse anzubieten, kommt bestens an. Beispielsweise bei den Wuppertaler Stadtwerken, Hartmann Bürotechnik und der START Zeitarbeit NRW GmbH, die bei der WiN Ende September als Messesponsor auftreten werden. Auch die weiteren Aussteller sehen große Chancen auf neue Geschäftskontakte. Die bisher angemeldeten Teilnehmer stammen aus den Dienstleistungsbranchen Finanzen, Versicherung, Office, Steuer- und Rechtsberatung sowie Wirtschaftsprüfung, IT und Webdesign, Eventmanagement, Personal, Marketing und Werbetechnik sowie aus dem verarbeitendem Gewerbe und dem Energiemanagement.

Noch sind Plätze frei

Das Interesse an den WiN-Standplätzen zeigt: Es war längst überfällig, auf einer regionalen Mittelstandsmesse Angebot und Nachfrage zusammenzubringen. Schwerpunkt der WiN ist neben Networking und Mehrgeschäft aber auch der Wissenstransfer. Für das Forum der WiN haben bereits einige Unternehmer interessante Vortragsthemen angemeldet. Und last but not least wird die WiN zur Jobbörse, auf der Hochschul-Absolventen und Fachkräfte mit ihren potenziellen neuen Arbeitgebern in Kontakt treten können.

Unternehmer, die diese Möglichkeiten nutzen wollen, sollten sich bis zum 15. Juli zur WiN anmelden. Noch sind Standplätze und Forumstermine frei, auch für Kleinunternehmer und Start-ups mit geringem Budget. Schon ab 890 Euro sind komplette Ausstellerpakete erhältlich (400 Euro für Existenzgründer), die die Teilnahme einfach machen – und deutlich effizienter ans Ziel führen als teure Anzeigenschaltungen oder Mailings. Das gilt selbst für den preisgünstigsten Standplatz: In der Unihalle Wuppertal, dem Schauplatz der WiN, sichert eine kluge Führung des Besucherstroms jedem Aussteller maximale Aufmerksam-keit.

Starke Partner

Der Name WiN steht für Wissenstransfer und Networking – „zwei wichtige Instrumente für den Mittelstand“, betont Michael Hoppe. Seine Messeplanungs-Firma Trade Fair Partners (TFP) hat die WiN konzipiert und setzt sie gemeinsam mit der Bergischen Entwicklungsagentur GmbH um. Daneben unterstützen die Wirtschaftsförderungen der Städte Wuppertal, Solingen und Remscheid die Veranstaltung. Auch der Bundesverband für mittelständische Wirtschaft (BVMW) wird mit einem Gemeinschaftsstand vertreten sein.

Infos und Buchung:

www.win-bl.de

Ansprechpartner für die Redaktion:

Trade Fair Partners, Michael Hoppe, Tel.: o5085-9999 765, mhoppe@tradefairpartners.de

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.