27.04.2011

Meisterkonzert mit Margareta Hürholz beim Orgelzyklus St. Antonius

Sonntag, 1. Mai, 16.00 Uhr - Ein hochkarätiges Orgelkonzert verbindet Barock und Klassiker der Moderne, gespielt von einer der profiliertesten und feinsinnigsten Organistinnen Deutschlands.

Am 1. Mai 2011 ist mit Professorin Margareta Hürholz aus Köln eine der profiliertesten Organistinnen Deutschlands in der Barmer St. Antoniuskirche zu Gast.
Diese Künstlerin von internationalem Renommee hat sich unter anderem durch die überaus feinsinnige Interpretation von Werken der Alten bis Neuen Musik einen Namen gemacht.
So gruppiert ihr Programm auch Werke der klassischen Moderne von Jehan Alain, Maurice Duruflé, Olivier Messiaen und György Ligeti um die Triosonate in Es-Dur von Johann Sebastian Bach.
Ein farbenreiches, eindrucksvolles Programm auf höchstem Niveau!

Olivier Messiaen: Joie et clarté des corps glorieux, aus: Les corps glorieux
Jehan Alain: Le jardin suspendu
Johann Sebastian Bach: Triosonate in Es, BWV 525
György Ligeti: Coulée
Jehan Alain: Aria
Maurice Duruflé: Prélude et Fugue sur le nom d’Alain

Margareta Hürholz erhielt von 1970 bis 1978 an der Kölner Musikhochschule auch ihre musikalische Grundausbildung bei Peter Neumann (Orgel) und Karin Merle (Klavier). Es folgten Studien in Paris bei Marie-Claire Alain, ein Kirchenmusikstudium und eine Ausbildung zur Atemlehrerin in München sowie zahlreiche Meisterkurse im europäischen Raum.
Nationale und internationale Auszeichnungen leiteten eine weltweite Konzerttätigkeit ein. Das Repertoire der Künstlerin umfasst Werke aus allen Epochen. Bekannt wurden ihre Duos mit Markus Stockhausen im Bereich der neuen Musik. Als Kustodin der Ahrend-Orgel an der Ursulinenkirche (Köln) initiierte sie 2003 die Veranstaltungsreihe Sonoris causa. Im Rahmen internationaler Orgelwettbewerbe ist sie als Jurorin tätig.
Seit 1997 ist Margareta Hürholz Professorin an der Musikhochschule Köln.

Bitte beachten Sie, dass das Konzert bedingt durch besondere Gottesdienste bereits um 16.00 Uhr beginnt!

Der Eintritt ist wie immer frei.
Weitere Informationen erhalten Sie auf www.antoniusmusik.de

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.