07.03.2011

caroline keufen charles petersohn daniel bark kunstkomplex lesung

An einem Sonntag Nachmittag im März

Am 13. März setzen Caroline Keufen, Charles Petersohn und Daniel Bark sich selbst und die Zuschauer dem Fieber der Eifersucht aus.

Aktuelle Stellenangebote:

Der Briefroman „24 Stunden im Leben einer empfindsamen Frau“ von Constance de Salm erschien erstmals im Jahre 1824. Die Autorin erlegte sich die Verpflichtung auf, kein Wort in ihrem Werk zu schreiben, das nicht
vom Gefühl oder von der Leidenschaft diktiert wäre und ließ eine lebhaft empfindsame Frau im kurzen Zeitraum von vierundzwanzig Stunden alles erleben, was uns die Liebe an Trunkenheit, Verwirrung und vor allem an Eifersucht einzuflößen vermag.

Diesen Zustand äußerster Konfusion und schlimmsten Außersichseins lässt Schauspielerin Caroline Keufen die Zuhörer und -schauer in ihrer szenischen Lesung mitfühlen. Charles Petersohn (Electronics) und Daniel Bark (Kinderklavier) kreieren mit Minimal, Ambient und Jazz eine subtile Atmosphäre und bereiten der Stimme von Caroline Keufen einen sonoren Teppich. Die Ästhetik der Musik wird der Geschichte zu einer Zeitreise verhelfen. Diese handelt von 24 Stunden im 19. Jahrhundert, die Musik stammt aus drei Jahrhunderten, all das an einem Sonntag Nachmittag im März.

24 Stunden im Leben einer empfindsamen Frau –
drei Jahrhunderte Musik
am 13. März um 17 Uhr,
Eintritt: VVK € 6,-, Nachmittagskasse € 8,-
Kunstkomplex, Hofaue 54 / Eingang: Wesendonkstr. 12, Wuppertal, Tel: 0202 39 31 24 94
info@kunstkomplex.net

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.