Politik
 |  | 6.12. | 

Schlagworte: , , , , , , , , , , , ,

Neuplanung des Wupperparks Ost nutzen

06.12.2017 16:08

Die Fraktion der Freien Demokraten (FDP) fordert in einem Antrag zur kommenden Ratssitzung die ergebnisoffene Prüfung für einen alternativen Standort des Café Cosa.

„Durch die Planungen für eine Eventlocation in der Bunkeranlage unter dem Wupperpark Ost am Döppersberg hat sich die Gemengelage stark verändert“, so Alexander Schmidt, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Wuppertal. „Der Investor benötigt zusätzlich zu den beiden geplanten seitlichen Zugängen einen neuen, zentralen und repräsentativen Eingangsbereich. Damit verändert sich der Charakter des ohnehin nicht sehr großen Platzes entscheidend.“

Die Freien Demokraten sehen in dem nun durchzuführenden Architektenwettbewerb eine Chance, den Platz gänzlich neu zu gestalten und den Bereich dahingehend zu planen, dass der Wupperpark dem Namen „Park“ auch tatsächlich gerecht wird.

„Das Café Cosa ist an dieser Stelle höchst umstritten. Jetzt wäre ein geeigneter Zeitpunkt, einen weniger umstrittenen Platz zu suchen. Wir sind sicher, dass es der Verwaltung gelingen wird, einen Standort zu finden, der die Interessen aller Beteiligten besser berücksichtigt, als der auf dem Wupperpark Ost“, so Schmidt abschließend.


Unterstützen Sie njuuz, indem Sie den Artikel teilen. Danke :-)





weiter mit: 
»  Bergisch Voices – Christmas Carols
»  Upcycling mit Spaßfaktor
»  der Rubrik Politik

Kommentieren

Werden Sie Facebook-Fan!

KLICKEN SIE AUF  


und erhalten Sie die neuesten Nachrichten aus Wuppertal auch auf Facebook!

Nein danke

Ich bin schon Fan

Meldung

Wenn Sie in njuuz einen Artikel mit unzulässigem Inhalt entdeckt haben, melden Sie ihn bitte, indem sie auf den Link klicken. Vielen Dank.
Warnung vor unzulässigem Inhalt

Einen Artikel empfehlen