Kultur
 |  | 17.10. | 

Schlagworte:

AUSSTELLUNG „Die Rheinisch=Westindische Kompagnie“

17.10.2017 15:01

Bergischer Elan in Deutschland und in der neuen Welt. Lichthof im Rathaus Barmen,Wuppertal. Freitag 17. November 2017 bis Donnerstag 23. November 2017. Eine Ausstellung in 64 Bildern und XV Bereichen. Wanderungen durch die Ausstellung jeweils 11 Uhr und 15 Uhr.

März 1821.
Das Bergische Land beseelt von wahrem Pioniergeist. Da erwächst – in weniger als drei Monaten – aus dem Gedanken, Welthandel mit Westindien zu treiben eine international operierende Handelsgesellschaft. Eine der ersten Aktiengesellschaften in Preußen und Deutschland. Permanente Niederlassungen drüben auf der anderen Seite des Atlantiks. Und das in einer Zeit, wo es nur Pferdefuhrwerke auf den Landstraßen und Segelschiffe auf den Meeren gab. Ware und Briefe, Monate unterwegs. Doch die Bergischen Kaufleute wagten diesen Schritt. Holzschue, der erste Agent, das erste Schiff die Triton. Bis 1825 folgten weiter 26 Schiffe der Gesellschaft. Der Pionier und Ideengeber: Johann Jakob Aders, Bankier aus Elberfeld.

Hier geht’s zur Broschüre RWIK-Broschüre

 


Unterstützen Sie njuuz, indem Sie den Artikel teilen. Danke :-)





weiter mit: 
»  Cookin’ Hope, Lernrestaurant für Flüchtlinge in Wuppertal sucht Unterstützer
»  WSW setzen mit Plan5 auf mehr Beratungskompetenz
»  der Rubrik Kultur
Momentan ist weder das Kommentieren noch das Setzen eines Trackbacks möglich.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Werden Sie Facebook-Fan!

KLICKEN SIE AUF  


und erhalten Sie die neuesten Nachrichten aus Wuppertal auch auf Facebook!

Nein danke

Ich bin schon Fan

Meldung

Wenn Sie in njuuz einen Artikel mit unzulässigem Inhalt entdeckt haben, melden Sie ihn bitte, indem sie auf den Link klicken. Vielen Dank.
Warnung vor unzulässigem Inhalt

Einen Artikel empfehlen