17.11.2010

Carsten vom Bauer Culinaria Eberhard Illner Engels-Haus Historisches Zentrum matthias nocke Museum für Frühindustrialisierung Viven Köhn Wolfgang vom Hagen

Zukunftsweisende Kooperation

Engels-Haus und Museum für Frühindustrialisierung und Stadthallen-Caterer Culinaria haben einen Kooperationsvertrag für die zukünftige Bewirtung der vielfältig nutzbaren Räumlichkeiten des Historischen Zentrums unterschrieben.

Im Rahmen einer kleinen Zeremonie haben am heutigen Tag das Historische Zentrum und die Culinaria ihre zukünftige Zusammenarbeit vereinbart und vorgestellt. Aus Sicht von Museumsdirektor Dr. Illner ist die Kooperation mit der Culinaria ein wichtiger Schritt, das Ensemble noch deutlicher zu öffnen und ein perfektes Gesamtangebot für alle Sinne anbieten zu können. Sowohl im Salon des Engelshauses als auch im Engelskeller und in der Remise stehen nun neue Möglichkeiten für Tagungen, Seminare oder Diskussionsveranstaltungen zur Verfügung. Auch die Ansprache von Touristen kann nun mit dem neuen Angebot deutlich ausgebaut werden.

Aktuelle Stellenangebote:
Peter Schäfer, Maria Schernig (Service), Matthias Nocke, Carsten vom Bauer, Vivien Köhn, Janine Horn (Service), Dr. Eberhard Illner, Wolfgang vom HagenVon links: Peter Schäfer, Maria Schernig (Service), Matthias Nocke, Carsten vom Bauer, Vivien Köhn, Janine Horn (Service), Dr. Eberhard Illner, Wolfgang vom Hagen

Der zuständige Beigeordnete Matthias Nocke betonte die aus seiner Sicht vielversprechende Zusammenarbeit in diesem Pilotprojekt. Das Historische Zentrum erhalte hierdurch ein zusätzliches Standbein für die Vermarktung, und die Culinaria kümmere sich mit um die Vermietung der Räumlichkeiten. Da die Culinaria schon eine erprobte Erfahrung als anspruchsvoller Gastronom in historischen Räumlichkeiten gesammelt habe, könne sich das Museum glücklich schätzen, diesen Partner gewonnen zu haben. Nocke freut sich auf den Ergebnisbericht nach der vorerst für ein Jahr vereinbarten Kooperation.

Wolfgang vom Hagen, Hauptgesellschafter der Culinaria , ist sehr froh, mit seinem Team einen Beitrag zur Vermarktung und Positionierung dieses Kleinodes der Stadt Wuppertal leisten zu können und die inhaltliche Arbeit des Museums zukünftig kulinarisch abzurunden. Geschäftsführer Carsten vom Bauer betont die neuen Vorteile, u.a. für die Unternehmer der Region, nicht nur in der historischen Stadthalle, sondern auch im Historischen Zentrum auf die verlässliche Qualität der Culinaria in spannendem Ambiente zurückgreifen zu können.

__________________

Quelle: PM Rinke Connect

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.