07.11.2010

Derbysieg vom Team CDG/GW 1

Typisches Derby, mehr von Leidenschaft und Kampf als von gutem Handball geprägt. Beide Teams mit mäßigen Abwehrleistungen, aber starken Torhütern, die einiges rausfischten. Offensiv Jörg Schulthindrik mit einer seiner besten Leistungen fürs Team.

Die 1. Herren vom Team CDG/GW hat gestern Abend eine Hürde erfolgreich genommen, an welcher mit Gewissheit noch einige Teams der Handball-Landesliga ins Straucheln kommen werden. Sie setzte sich verdient mit 32:26 (15:14) beim MTV Elberfeld durch.

Aktuelle Stellenangebote:

Grund für einen Heiterkeitsausbruch bei Trainerstab war das aber nicht: „Es war ein Arbeitssieg, der mit sechs Toren Differenz zu niedrig ausgefallen ist. “

Das Team begann hoch konzentriert, hatte mit einer starken 6:0-Abwehr die Elberfelder klar im Griff und kam durch Tempogegenstößen immer wieder zu einfachen Toren. Nach der 6:2- Führung kam ein Bruch im Spiel der Oberbarmer.  MTV kam besser ins Spiel und  gestaltete das Spiel offener bis zum Wechsel,  konnte mit Beginn der 2. Halbzeit dem wieder erhöhten Druck des Teams nicht standhalten und geriet mit 18:26 entscheidend in Rückstand. Am Ende wurde das Spiel vom Team verwaltet und nach Hause gebracht.

Gut, dass Torhüter Alex Steiger mit 14 abgewährten Bällen (6 in der ersten Halbzeit) den positiven Teil der Statistik bereicherte. Außerdem verdienten sich der grippekranke Bartosch Gasda und Kreisläufer Jörg Schulthindrik (Foto)der "wahre" Torgowanow Bestnoten!
CDG/GW: Steiger (1.-50.), Sobireg (51.-60.), v.d. Sanden, Blomel (2/2), Schulthindrik (9), La Novara, , Lorenz (4), Hoffmann (2), Gasda (9), M. Ströter (3/1), Langer 4

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.