08.09.2010

Liberaler Club am 14.09.2010 „Die Tafel: Erfolgsmodell oder Privatisierung des Sozialstaats?“

Einmal pro Monat - jeweils am zweiten Dienstag - läd die FDP Wuppertal interessierte Bürger zum Liberalen Club ein: Mit externen Gästen wird ein Wuppertaler Thema diskutiert, Argumente ausgetauscht und neue Erkenntnisse gewonnen. Im September geht es um die Tafeln: Ein Erfolgsmodell oder die Privatisierung des Sozialstaats?

Im Rahmen unseres regelmäßigen liberalen Dienstags laden wir am 14.09.2010 dazu ein, mehr über die Institution der Tafeln zu erfahren, die in vielen deutschen Städten bedürftige Familien mit Lebensmitteln versorgt, die von Supermärkten, Bäckereien und anderen Händlern gespendet und von ehrenamtlichen Helfern verteilt werden. Inzwischen gibt es mehr als 800 regionale Vereine, die oft auch Kinder- und Jugendeinrichtungen mit warmen Mahlzeiten unterstützen.

Aktuelle Stellenangebote:

Aber ist dieses Modell so positiv, wie es auf den ersten Blick scheint? Sieht man hier bürgerschaftliches Engagement, wie es im Buche steht oder ist es auch kritisch zu sehen, wenn Bürger Aufgaben des Sozialstaates übernehmen? Diese und andere Fragen möchten wir gerne mit allen interessierten Bürgern diskutieren. Als Gast konnten wir Herrn Wolfgang Nielsen gewinnen, der als 1. Vorsitzender des AHK-Wuppertaler Tafel e.V. Informationen und Einblicke aus erster Hand geben kann und Fragen der Teilnehmer beantworten wird. 

Liberaler Club – der regelmäßige liberale Dienstag
Dienstag, 14.09.2010, 19:30 Uhr
InterCity Hotel, Döppersberg 50, Wuppertal-Elberfeld.

Anmelden

Kommentare

  1. Michael sagt:

    ich gehe dahin

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.