23.08.2010

skf Sozialdienst katholischer Frauen sozialdienst wuppertal Wuppertal

SkF: Hoher Besuch bei der Stadtranderholung

Sozialdezernent Dr. Stefan Kühn zeigte sich bei seinem Besuch in der Stadtranderholung, die der Mutter-Kind-Treff des SkF Wuppertal e.V. vom 16. bis 20. August 2010 veranstaltete, begeistert. Mit 20 Litern Speiseeis im Gepäck überzeugte er sich persönlich von der großartigen integrativen und multikulturellen Arbeit der Mitarbeiterinnen und schmiedete Pläne für die Zukunft.

Aktuelle Stellenangebote:
Viele Mütter können sich einen Urlaub finanziell nicht leisten und Erholung bleibt für sie wegen der besonderen Belastungssituationen oftmals ein Fremdwort. Deshalb organisiert der Mutter-Kind-Treff des SkF Wuppertal e.V. (Fachbereich Dienste für Familien) seit nunmehr 23 Jahren eine Stadtranderholung, die mit dem Schwerpunkt auf die Erholung für Mütter ein Alleinstellungsmerkmal beinhaltet. „Für gewöhnlich sind es nämlich Kinder oder Senioren, für die eine solche Freizeit organisiert wird“, sagt Theodora Reiners, Dipl.-Sozialarbeiterin und Verantwortliche im Mutter-Kind-Treff des SkF. „Wir möchten aber gerade den Frauen etwas Gutes tun, die vom Leben oft nicht verwöhnt werden.“ Deshalb gibt es auch immer ein besonderes Highlight. In diesem Jahr gehört dazu u. a. der Tanzworkshop des Künstlers Milton Camilo.
 
Sozialdezernent Dr. Stefan Kühn hat sich bei seinem Besuch am 17. August selbst von dem großen Bedarf der Ferienfreizeit überzeugen können. Mit viel Hallo hießen Kinder und Mütter ihn und natürlich auch seine Eisspende im Pfarrzentrum St. Maria Hilf am Dönberg willkommen. Die Stimmung bei der Stadtranderholung war – trotz Dauerregens an diesem Tag – so fröhlich und gut, dass die ernsten Themen gar nicht richtig angesprochen werden wollten. Deshalb, so Kühn, wolle er den Mutter-Kind-Treff zeitnah erneut besuchen. Auch für die Bilder, die die Kinder während der Freizeit zum Thema „Wuppertal“ gemalt haben und die Werke aus dem Kreativworkshop der Mütter, hatte er eine schöne Idee: An einer  Ausstellung im Verwaltungsgebäude Elberfeld würden sich sicher alle Wuppertaler erfreuen.
 
 
 
Kontakt:

Sozialdienst kath. Frauen Wuppertal e.V.
Dienste für Familien (DFF)
Mutter-Kind-Treff
Ansprechpartnerinnen: Theodora Reiners, Ursula Lüttge, Hiltrud Bernhardt-Isken
Tel: (0202) 429974-11/-12

 

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.