19.08.2010

GRÜNE warnen vor übereiltem Abriss der Adlerbrücke

Ilona Schäfer, Stadtverordnete und Bezirksvertreterin der GRÜNEN für Barmen: „Die Adlerbrücke ist seit dem Jahr 2000 ein Sanierungsfall.

Aktuelle Stellenangebote:

Bevor wir irgendeine Entscheidung über Abriss oder Erhalt treffen, brauchen wir handfeste Zahlen und Fakten von der Verwaltung. Die Verwaltung soll prüfen, ob die Brücke zumindest soweit saniert werden kann, dass FußgängerInnen und RadfahrerInnen sie sicher benutzen können. Der Vorteil einer solchen Lösung wäre, dass die Adlerbrücke, die mit 142 Jahren die älteste Stahlbrücke in Wuppertal ist und unter Denkmalschutz steht, nicht abgerissen werden muss. Wir erwarten vor jedweder Entscheidung eine umfangreiche Berichterstattung in den städtischen Gremien und sind schon sehr gespannt auf die Diskussionen im Verkehrsausschuss und in der BV Barmen.“

Anmelden

Kommentare

  1. Aydin sagt:

    Ja Ja die besorgten Grünen… Die stadt hat kein geld… macht es zu einer Fußgänger brücke in dem ist die Straße spert und dann fertig… im grunde auch nur Politische Propaganda… die suchen nur methoden um sich „einzuschleimen“ … denkt lieber darüber nach das Wuppertal Schulden hat und wir Vernünftige wege suchen sollten Wuppertal am leben zu halten. Es hilft nicht wenn man eine Prüfung nach der anderen macht die sowieso zu dem gleichen ergebniss führen, nähmlich das die Brücke alt ist und gefählrich für Fahrzeug verkehr…

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.