02.07.2010

Meine-Stunde-für-Wuppertal Ronsdorfer Schwimmbad

Ehrenamtler wollen das Ronsdorfer Schwimmbad retten

Die Ronsdorfer Bürger und Bürgerinnen lieben ihr Schwimmbad und wollen der drohenden Schließung mit ehrenamtlichem Engagement entgegen wirken.

Rund 3700 Unterschriften hat der Ronsdorfer Heimat- und Bürgerverein für den Erhalt des Stadtteilbades gesammelt. Nun müssen dem bekundeten Willen auch Taten folgen. Die Initiatorinnen Erika Tracht und Christel Auer vom Ronsdorfer Heimat- und Bürgerverein arbeiten zur Zeit an einem Konzept, das mit ehrenamtlichem Einsatz die erheblichen Personalkosten senken soll.

Unterstützung erhalten die Aktiven von der Stadt Wuppertal. Netzwerk Neues Wuppertal, Service Ehrenamt und das Sport- und Bäderamt helfen der Bürgerinitiative und sind Mittler zu funktionierenden Bürgerbädern in NRW. So gab es eine Auftaktveranstaltung, bei der Vertreter des Bürgerbades Münster-Handorf ihr Konzept vorgestellt haben. Weitere Kooperation ist geplant.

Es werden im ersten Schritt 40 Ehrenamtliche für die Bereiche Aufsicht, Kasse, Reinigung, Organisation, Aktionen und Schwimmkurse gesucht.

Am 29. Juni findet eine Infoveranstaltung um 18 Uhr im Vereinsheim des BTV Graben, Am Stall, statt, zu der alle Interessierte eingeladen sind.

____________________

Quelle: (M)eine Stunde für Wuppertal

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.