6 aus 20: Kachelcross-Wettbewerb der Industrial Designer*innen

Im Rahmen des traditionellen Kachelcross-Wettbewerbs der Industrial Designer*innen bekommen die Studierenden vor Weihnachten eine Aufgabe, die zunächst unlösbar scheint.

In diesem Jahr spielt das Szenario in einer Lagerhalle. „Entwickeln Sie eine Maschine, die bestimmte Pakete aus einem Regal holt, sortiert und an den Versand übergibt“, lautete der Auftrag. Ihre Ergebnisse präsentieren die Drittsemester am Freitag, 20. Januar, um 15 Uhr in Gebäude I auf dem Campus Grifflenberg (Ebene 13, Zugang über Fuhlrottstr. 10). Interessierte sind herzlich eingeladen.

Erst finden, dann zusammenstellen: die Aufgabe

Konkret bedeutet die Aufgabenstellung, dass

  • vier Gruppen unabhängig voneinander jeweils eine Maschine entwickelt haben,
  • die aus 20 Kartons
  • sechs zufällig ausgewählte heraussucht,
  • sie transportiert,
  • am Ende in einer Einheit gesammelt übergibt und
  • das möglichst schnell!

Die Jury und das Publikum überzeugen

Besonders pfiffige Lösungen werden von der Fachjury aus Lehrenden des Studiengangs mit dem „Daniel-Düsentrieb-Preis“ belohnt, die eleganteste Erscheinung bekommt den Designpreis, die technische Raffinesse den Effizienzpreis. Wer die Zuschauer*innen mit Präsentation, Auftritt und Verständlichkeit überzeugt, sichert sich den Publikumspreis.

www.uwid.uni-wuppertal.de

Quelle: Bergische Universität Wuppertal

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.