Fuss e.V.: „Gefahr durch Eisplatten am Zebrastreifen“

Am 12.12.2022 wurde der Autor Zeuge eines Beinahunfalls in der Hainstraße, als sich eine Eisplatte von einem LKW löste.

Fuss eV Logo grün

 

Gegen 9:50 am Montag des 12.12.2022 überquerten mehrere Personen den Fußgängerüberweg auf der Hainstraße in Höhe des Bethesda-Krankenhauses. Ein talwärts fahrender Kleinlastwagen einer bekannten Wuppertaler Fahrschule für Berufskraftfahrer bremste ab. Dabei löste sich eine Eisplatte, die sich wahrscheinlich auf der LKW-Plane befand und landete wenige Meter vor dem Fahrzeug.

Zum Glück für alle Beteiligte hatte der LKW gut fünf Meter vor dem Zebrastreifen gehalten. So landete das Eisstück nur auf der Straße und gefährdete keinen der querenden Personen.

Eisstücke vor Zebrastreifen

Kommentar:

Was hier so harmlos aussieht, fiel aus 3 Meter Höhe auf die Straße. Auf Lkw-Dächer und -Planen sammelt sich Schnee und Wasser. Bei Frost gefriert es und bleibt dann für einige Zeit an Ort und Stelle. Bis, ja, bis der Lkw beschleunigt. Oder wie in diesem Fall abbremst. Dann werden einige Kilo gefrorenes Wasser zu einer Gefahr für Fußgänger- und RadfahrerInnen.

Hier kommt leider die Trägheit ins Spiel. Zu einem die Trägheit der rutschigen Masse Eis. Zum anderen die Trägheit der Verantwortlichen, ihr Fahrzeug zu kontrollieren. Sollte man in der Fahrschule lernen, oder?

 

V. i. S. d. P.:
Wolfhard Winkelströter

Mitglied Fuß e.V. Ortsgruppe Wuppertal

Weitere Informationen zu Fuss e.V.unter www.fuss-ev.de
Erreichen Sie einen Ansprechpartner vor Ort über den Ortsverbands Fuss e.V Wuppertal

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.