Bürger*innen-Beteiligung: Alibi oder Mitverantwortung?

Eine weitere spannende Veranstaltung aus dem Initiativen-übergreifenden Bildungs- und Vernetzungsprojekt naht. am kommenden Samstag 16.7. - als Tages-Workshop/-Worldcafé. Wie lässt sich die Transformation partizipativ, demokratisch und mit guter Bürgerbeteiligung mitgestalten?

Herzliche Einladung zum Tages-Workshop/Worldcafe

am Samstag, 16.7.2022 von 10 bis 17 Uhr

im Nachbarschaftsheim Ostersbaum, Platz der Republik 24-26, 42107 Wuppertal

https://www.nachbarschaftsheim-wuppertal.de/

demokratische Partizipation

Welche Rolle wollen Bürger*innen beim notwendigen Umbau unserer Kommune übernehmen? Wie können sie dabei auf Entscheidungen Einfluss nehmen? Welche Möglichkeiten, Instrumente und Wege stehen dafür zur Verfügung? Wie gehen Zivilgesellschaft und Verwaltung sowie Politik mit der sozialökologischen Transformation und miteinander um? Wie müssten die Formen demokratischer Partizipation erweitert werden, um mit notwendigen Handlungsstrategien adäquat auf die Klimakrise zu regieren?

partizipative Demokratie: Bürger*in-Beteiligung ©Steuerungsgruppe Bildungsreihe partizipative Demokratie

unterschiedliche Perspektiven und Handreichung

Nach Impulsen aus unterschiedlichen Perspektiven (Wissenschaft, Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft) wollen wir Kriterien für gute und verbindliche Beteiligungsprozesse erarbeiten, die in der Abschlußrunde zusammengetragen und im Anschluß an die Veranstaltung der Verwaltung übergeben bzw. vorgestellt werden. Nora Freier (Institut für Partizipationsforschung der Bergischen Universität Wuppertal), Helge Lindh (MdB, Kultur- & Demokratiepolitischer Sprecher) Jan Klein für die lokale for Future-Bewegung und Ann-Cathrin Reinbothe als langjähriges Mitglied im Wuppertaler Beirat für Bürgerbeteiligung geben dazu Impulse und stehen zur anschließenden Diskussion zur Verfügung.
Moderation: Klaus Heß und Beate Petersen vom Projekt Demokratische Partizipation und sozialökologische Transformation.

Anmeldung und Teilnahme

Die Veranstaltung richtet sich an Aktivist*innen und an Bürgerbeteiligung Interessierte. Teilnahme ist ausdrücklich erwünscht und kostenfrei – Verpflegung inklusive (Mittag & Snack sowie Kaffee, Tee und Wasser). Eine Anmeldung ist erforderlich unter anmeldung@infobuero-nicaragua.org

Förderung

Das Projekt wird gefördert durch die Stadt Wuppertal und das BMFSFJ im Rahmen des Bundesprogrammes „Demokratie Leben“. Weitere Infos finden Sie unter https://primaklima21.net/

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.