88 Jahre Barmer Erklärung

Gedenkgottesdienst und mehr: Rückblick zum 88. Jahrestag der Barmer Theologischen Erklärung.

Die Veranstaltungen zum 88. Jahrestag der Barmer Theologischen Erklärung in und um die Gemarker Kirche:

25. Mai 2022: Aktion „Denkmal nach!“ am Ulle-Hees-Mahnmal „Die Ja-Sager und die Nein-Sager“.

Das Video zur Befragung wird demnächst hier für Sie bereitgestellt werden.

Posten Sie Ihre Meinung zur Zukunft des Denkmals auf dem Werth unter dem Hashtag #bte1934 auf Twitter oder Instagram.

Alle Meinungen finden Sie anschließend auf unserer Social Media Wall.

31. Mai 2022: Podiumsgespräch „Leben und Arbeiten am historische Ort“

Wir danken sehr herzlich den Teilnehmenden am Nachbarschaftsgespräch für ihr engagiertes Mitwirken (in alphabetischer Reihenfolge):
– Jana Beck, Lehrerin für Ev. Religion, Geschichte und Philosophie am Städtischen Gymnasium Sedansstraße Wuppertal
– Leonid Goldberg, Vorsitzender der jüdischen Gemeinde Wuppertal
– Thomas Helbig, Geschäftsführer der Immobilien-Standort-Gemeinschaft Barmen-Werth
– Dr. Salvador Oberhaus, Vorstandsmitglied des Fördervereins der Konsumgenossenschaft „Vorwärts“ Münzstraße e.V.
– Suzan Öcal, Beauftragte für „Rassismus, Antisemitismus und antimuslimischer Rassismus“ im Ressort „Zuwanderung und Integration“ der Stadt Wuppertal

Als Gastgeberinnen: Prof. Dr. Konstanze Kemnitzer, Professorin für Praktische Theologie und Rektorin der Kirchlichen Hochschule Wuppertal, und Barbara Herfurth, Projektleiterin der Ausstellung „Gelebt Reformation. Die Barmer Theologische Erklärung“ des evangelischen Kirchenkreises Wuppertal

Die Aufzeichnung des Gesprächs wird in Kürze hier zur Verfügung stehen.

31. Mai 2022: Den Gedenkgottesdienst in der Gemarker Kirche gestaltete Ilka Federschmidt, Superintendentin des evangelischen Kirchenkreises Wuppertal, unter Mitwirkung von Pfarrer Frank Schulte, stud.theol. Tim Germund und Lena Pollmann, Projektleiterin Barbara Herfurth sowie Kirchenmusikdirektor Jens-Peter Enk und Saxophonist Florian Rentzsch.

Predigt zur ersten These der Theologischen Erklärung der Bekenntnissynode von Barmen mit Joh 14, 1-6 am 31.05.2022
von Superintendentin Ilka Federschmidt

These mit Bibelversen wird vorher verlesen

Liebe Schwestern und Brüder,
die Barmer Erklärung ist ein Bekenntnis mit einem schweren Gewicht.
Es atmet noch die Situation vor 88 Jahren, als der Nationalsozialismus seinen totalitären Anspruch auch auf die Kirche erhob. Am eigenen Kirchenleib waren da die „anderen Mächte und Gestalten und Wahrheiten“ zu spüren und wurden als gewaltsamer Einbruch in die evangelische Kirche erfahren.

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.